Stromtrassen

Tennet beugt sich Seehofers Moratorium

  • schließen

München - Der Netzbetreiber Tennet beugt sich unter Protest dem Stromtrassen-Moratorium der bayerischen Staatsregierung.

Nach Informationen des Münchner Merkur (Mittwochsausgabe) stoppt Tennet für das „SuedLink“-Projekt von Schleswig-Holstein nach Grafenrheinfeld alle in den nächsten drei Wochen geplanten Informationsveranstaltungen. Das geht aus einem Brief der Geschäftsführung an Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hervor. Auch die für dieses Jahr geplante Antragstellung werde mit Bedauern bis auf Weiteres verschoben. Man sei von der Notwendigkeit des Vorhabens "SuedLink" weiter überzeugt, aber brauche einen neuen politischen Konsens. Tennet bietet Seehofer ein persönliches Gespräch an.

Bayerns Energieministerin Ilse Aigner (CSU) bestätigte den Schritt des Unternehmens. Sie reagierte erfreut. „Damit bewegt sich das Unternehmen auf die Position der Staatsregierung zu“, sagte sie der Zeitung. „Wir brauchen erst Klarheit über die Rahmenbedingungen vom EEG über die Kapazitätsmärkte bis hin zur Notwendigkeit von Stromtrassen, bevor wir mit den Bürgern gemeinsam über konkrete Projekte diskutieren.“

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen Erdogan-Besuch: Fallen sogar Bundesligaspiele aus?
Der türkische Präsident Erdogan besucht Ende September Angela Merkel und hat eine Währungskrise zu meistern. Nun drohen sogar Bundesligaspiele auszufallen. Der …
Wegen Erdogan-Besuch: Fallen sogar Bundesligaspiele aus?
Peinlicher Fehler im „Morgenmagazin“: ARD fällt auf Satire-Tweet herein
Das ARD-“Morgenmagazin” ist auf einen offensichtlichen Satire-Tweet einer falschen Andrea Nahles hereingefallen. Inzwischen hat sich die ARD entschuldigt. 
Peinlicher Fehler im „Morgenmagazin“: ARD fällt auf Satire-Tweet herein
Albayrak: "Neue Ära" in Beziehungen zu Deutschland
Nächste Woche kommt der türkische Präsident Erdogan nach Berlin. Um seinen umstrittenen Staatsbesuch vorzubereiten, schickt er seinen Finanzminister und Schwiegersohn …
Albayrak: "Neue Ära" in Beziehungen zu Deutschland
Schlagabtausch vor der Wahl: Söder und Grünen-Chef Hartmann liefern sich Streitgespräch
Drei Wochen vor der Landtagswahl sind die Spitzenkandidaten Markus Söder (CSU) und Ludwig Hartmann (Grüne) zu einem ersten Rededuell in der Redaktion des Münchner Merkur …
Schlagabtausch vor der Wahl: Söder und Grünen-Chef Hartmann liefern sich Streitgespräch

Kommentare