+
Ein Infekt macht Joachim Gauck zu schaffen. 

Er muss sich ausruhen

Termine abgesagt: Bundespräsident Gauck ist krank

Berlin - Bundespräsident Joachim Gauck hat wegen eines Infekts am Donnerstag eine Pause eingelegt. Der 76-Jährige ruhe sich aus, sagte eine Sprecherin der Deutschen Presse-Agentur.

Die bislang geplanten Termine am Freitag wolle er jedoch wahrnehmen. „Nach jetzigem Stand bleibt erst einmal alles wie geplant.“ Neben dem Bundespresseball, den Gauck traditionell eröffnet, ist am Freitag auch der Besuch des Weihnachtsmarktes der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung vorgesehen.

Gauck hatte sich am Mittwoch bei einem Besuch in Jena unwohl gefühlt und war vorzeitig nach Berlin zurückgekehrt. Das Bundespräsidialamt versicherte, dass es sich bei dem Infekt um „nichts Ernstes“ handle. Gauck war Ende vergangener Woche von einer Japan-Reise zurückgekehrt. Am Montag will er im polnischen Stettin das Multinationale Korps Nordost der Nato besuchen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ZDF-„Politbarometer“: SPD verliert weiter an Zustimmung
Bis zum Wahltag will der SPD-Kanzlerkandidat Schulz unverzagt kämpfen, das hatte er angekündigt. Eine Umfrage dürfte ihm wenig Freude bereiten.
ZDF-„Politbarometer“: SPD verliert weiter an Zustimmung
Weitere Festnahme nach Londoner U-Bahn-Anschlag
Hinter dem U-Bahn-Anschlag in London könnte ein ganzes Netzwerk stecken. Die Polizei nahm einen weiteren Verdächtigen fest.
Weitere Festnahme nach Londoner U-Bahn-Anschlag
UN-Versammlung: Gabriel wettert gegen Trumps „nationalen Egoismus“
Bei seiner Rede vor der UN-Generalversammlung hat der deutsche Außenminister Sigmar Gabriel klare Worte gefunden und die Politik des US-Präsidenten Donald Trump …
UN-Versammlung: Gabriel wettert gegen Trumps „nationalen Egoismus“
175 000 mehr Menschen erhalten Pflegeleistungen
Deutlich mehr Pflege - das bringt die jüngste Reform. Die Erwartungen scheinen sogar übertroffen zu werden.
175 000 mehr Menschen erhalten Pflegeleistungen

Kommentare