+
Bei der Razzia in Schaerbeck habe es drei Explosionen gegeben, berichtete RTBF. Die Umgebung wurde abgeriegelt, schwerbewaffnete und maskierte Kräfte sowie Armeefahrzeuge waren nach Angaben der Nachrichtenagentur Belga im Einsatz.

Terror in Brüssel

Verdächtiger bei Polizeiaktion verletzt - Explosionen

Brüssel - Bei einem Anti-Terror-Einsatz in der Brüsseler Gemeinde Schaerbeck ist ein Verdächtiger verletzt und festgenommen worden.

Der Verdächtige stehe im Zusammenhang mit den Attentaten in Brüssel, sagte der Bürgermeister der Gemeinde, Bernard Clerfayt, am Freitag dem öffentlichen Sender RTBF.

Nach Informationen des Senders hatte der Verdächtige einen Rucksack oder einen Koffer mit Sprengstoff dabei. Der Sender ergänzte, dass der Einsatz in Schaerbeek mit der Polizeiaktion vom Donnerstagabend im französischen Argenteuil zusammenhängen könnte. Dort hatten Beamte eine Wohnung durchsucht und einen Verdächtigen festgenommen.

Drei Explosionen - Umgebung abgeriegelt

Bei der Razzia in Schaerbeck habe es drei Explosionen gegeben, berichtete RTBF. Die Umgebung wurde abgeriegelt, schwerbewaffnete und maskierte Kräfte sowie Armeefahrzeuge waren nach Angaben der Nachrichtenagentur Belga im Einsatz.

In der Nacht zu Freitag hatte es bereits Razzien unter anderem in Schaerbeek gegeben, bei denen sechs Verdächtige festgenommen worden seien. Die Einsätze sollen in Verbindung mit den Anschlägen am Brüsseler Flughafen sowie in einer Metro gestanden haben, bei denen insgesamt 31 Menschen ums Leben gekommen und rund 300 weitere verletzt wurden.

In der Gemeinde Forest nahmen Ermittler RTBF zufolge am Freitagmorgen einen weiteren Verdächtigen fest. Eine offizielle Bestätigung dafür gab es zunächst nicht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seehofer: „Die SPD hat einen Fehler gemacht“
Nach den Sondierungen könnten Gespräche über eine neue GroKo starten - wenn der Parteitag der SPD zustimmt. Die Sozialdemokraten hadern aber mit den …
Seehofer: „Die SPD hat einen Fehler gemacht“
Britisches Unterhaus verabschiedet wichtiges Brexit-Gesetz
Das Unterhaus des britischen Parlaments hat ein wichtiges Brexit-Gesetz verabschiedet. Damit hat EU-Recht nicht mehr Vorrang vor nationalem Recht.
Britisches Unterhaus verabschiedet wichtiges Brexit-Gesetz
Guttenberg blickt kritisch nach Deutschland - und erinnert Merkel an ihren Auftrag
Karl-Theodor zu Guttenberg sieht von außen zu, wie die großen Parteien Deutschlands versuchen, eine neue Koalition zu bilden. Der einstige Hoffnungsträger der Union …
Guttenberg blickt kritisch nach Deutschland - und erinnert Merkel an ihren Auftrag
Ausnahmezustand in der Türkei vor sechster Verlängerung
Die türkische Führung will den Ausnahmezustand zum sechsten Mal verlängern. Eine Zustimmung des Parlaments gilt als sicher. Menschenrechtler kritisieren die Maßnahme …
Ausnahmezustand in der Türkei vor sechster Verlängerung

Kommentare