Mehrere Störungen bei der S-Bahn: Erhebliche Verzögerungen auf der Stammstrecke

Mehrere Störungen bei der S-Bahn: Erhebliche Verzögerungen auf der Stammstrecke
+
Sicherheitsbehörden fahnden nach einem 23-jährigen Deutsch-Türken

Terror-Fahndung nach Deutsch-Türken

Berlin - Sicherheitsbehörden fahnden nach einem Deutsch-Türken (23), der in Pakistan in einem Terrorlager ausgebildet worden und auf dem Weg nach Deutschland sein könnte.

Das Oberkommando der US-Armee in Deutschland habe die Amerikaner vor dem Mann gewarnt, bestätigte ein Sprecher der US-Streitkräfte in Kaiserslautern am Freitag. Die US-Einrichtungen in Rheinland-Pfalz seien zu erhöhter Vorsicht aufgerufen worden. Der 23- Jährige werde in der Warnung als “extrem gefährlich“ eingestuft.

Internationaler Haftbefehl gegen Terrorverdächtigen

Ein Sprecher des Bundesinnenministeriums sagte am Freitag in Berlin: “Die genannte Person ist den Bundessicherheitsbehörden bekannt.“ Der Mann werde mit internationalem Haftbefehl gesucht. Seit dem 25. September bestehe ein Warnhinweis des Bundeskriminalamtes, der sich auf Pakistan und Afghanistan beziehe. Darin heißt es, dass der Mann sich vermutlich im pakistanisch-afghanischen Grenzgebiet aufhalte.

Am vergangenen Wochenende hatten die USA ihre Bürger vor möglichen Al-Kaida-Terroranschlägen in Europa gewarnt. Der Sprecher des Bundesinnenministeriums sagte am Freitag, im Vergleich zum Wochenbeginn habe sich die Sicherheitslage in Deutschland nun nicht geändert. Nach den Hinweisen der Amerikaner hatten die deutschen Sicherheitsbehörden ihre Vorsichtsmaßnahmen hochgefahren.

Noch keine Hinweise zu getöteten deutschen Islamisten

Die angebliche Tötung deutscher Islamisten in Pakistan durch einen US-Drohnenangriff bestätigt die Bundesregierung nach wie vor nicht. Man gehe entsprechenden Berichten nach - bislang gebe es aber keine gesicherten Informationen, sagte ein Sprecher des Auswärtigen Amtes. Am Wochenbeginn hatten pakistanische Geheimdienstquellen von acht deutschen toten Islamisten berichtet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geplante Vereinigung "Juden in der AfD" stößt auf harsche Kritik
Vertreter jüdischer Gemeinden haben mit Befremden auf die bevorstehende Gründung einer offiziellen Vereinigung "Juden in der AfD" reagiert.
Geplante Vereinigung "Juden in der AfD" stößt auf harsche Kritik
Regierungsbeauftragter im ZDF-MOMA: Kirche muss Missbrauchsopfer entschädigen
Johannes-Wilhelm Rörig, Beauftragter der Bundesregierung für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs, hat die katholische Kirche in Deutschland zu Entschädigungszahlungen …
Regierungsbeauftragter im ZDF-MOMA: Kirche muss Missbrauchsopfer entschädigen
Proteste gegen Rodung im Hambacher Forst: Hacker legen Webseite von RWE lahm
Die Proteste gegen die geplante Rodung im Hambacher Forst gehen weiter. Hacker legten zwischenzeitlich die Webseite von RWE lahm. Der News-Ticker.
Proteste gegen Rodung im Hambacher Forst: Hacker legen Webseite von RWE lahm
Trumps Richterkandidat wehrt sich im TV gegen Missbrauchsvorwürfe - seine Frau sitzt an seiner Seite
Gegen Brett Kavanaugh werden schwere Missbrauchs-Vorwürfe erhoben. Nun verteidigt sich Trumps Richterkandidat im Interview bei Fox News. Er habe als junger Mann keine …
Trumps Richterkandidat wehrt sich im TV gegen Missbrauchsvorwürfe - seine Frau sitzt an seiner Seite

Kommentare