+
Beatrix von Storch echauffierte sich über einen Tweet von Heiko Maas.

„Sparen Sie sich Ihr ...“

Von Storch attackiert Maas nach London-Tweet

Heiko Maas wollte nach dem Terror von London auf Twitter sein Mitgefühl ausdrücken. Doch das brachte AfD-Vize Beatrix von Storch auf die Palme - und die teilte ordentlich aus.

Berlin/London - Er ist ein rotes Tuch vieler AfD-Politiker: Heiko Maas, Bundesjustizminister. Daher war auch der Tweet des 50-Jährigen, in dem er sich zu den Terroranschlägen in London äußerte, gefundenes Fressen für die stellvertretende Bundessprecherin der AfD, Beatrix von Storch. 

Aber von Beginn an: Nach den Ereignissen von London, bei denen am Samstagabend mindestens sieben Menschen durch einen terroristischen Angriff ihr Leben verloren, hatte Maas über den Kurznachrichtendienst Twitter seine Anteilnahme ausgedrückt. „Erschütternd“, hatte Maas geschrieben. „Erneut ist Großbritannien Ziel eines feigen Anschlags geworden. Unsere Gedanken sind bei unseren britischen Freunden.“ Dazu postete er einen Tweet der Tagesschau, der ein Statement des Londoner Bürgermeisters Sadiq Khan zeigte. 

Von Storch: „Sprechen Sie das Problem aus“

Dieser Tweet stieß Beatrix von Storch dann aber offenbar sauer auf. Sie antwortete unter die Maas-Nachricht: „Sparen Sie sich Ihr Erschüttert-Unbegreiflich-Stehen-zusammen-In-Gedanken-bei-BLABLA. Sprechen Sie das Problem aus!“ Dazu markierte sie den Twitter-Account der Tagesschau. Unter einem anderen Tweet erklärte sie dann, was das von ihr angesprochene Problem sei: „Das Problem heißt: Islam.“

Kurz zuvor hatte von Storch in einem weiteren Tweet Bundeskanzlerin Angela Merkel zum Sündenbock erklärt: „Ich habe die Schnauze sowas von voll von diesen in-Gedanken-bei-Floskeln! Merkels Politik fördert den Terror in Europa. Sie ist verantwortlich.“

Beim terroristischen Angriff in London waren am Freitagabend mindestens sieben Menschen gestorben. Drei Angreifer waren auf der London Bridge zunächst mit einem Van in eine Menschengruppe gerast. Danach waren sie zum nahe gelegenen Borough Market gefahren, dort ausgestiegen und hatten mehrere Menschen mit Messern attackiert. Die Angreifer wurden wenige Minuten nach ihrer Tat von der Polizei erschossen.

Alle Informationen rund um den Terror in London erhalten Sie in unserem News-Ticker.

mes

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

ARD-Journalistin rechnet in Tagesthemen mit Merkels CDU ab - ihr Kommentar endet mit einer Warnung
Eine mögliche Annäherung der CDU an die Linkspartei wird kontrovers diskutiert. ARD-Moderatorin Kristin Schwietzer positioniert sich in den „Tagesthemen“ klar.
ARD-Journalistin rechnet in Tagesthemen mit Merkels CDU ab - ihr Kommentar endet mit einer Warnung
Türkei-Krise spitzt sich zu - Das steht auf Erdogans Rache-Liste gegen Trump
Die Ankündigung höherer US-Strafzölle trifft die Türkei schwer. Erdogan forderte Bürger auf, bestimmte US-Produkte fortan zu boykottieren. Wir berichten im News-Ticker.
Türkei-Krise spitzt sich zu - Das steht auf Erdogans Rache-Liste gegen Trump
Nach Sommerinterview: AfD-Chef Gauland attackiert ZDF-Moderator scharf - So reagiert der TV-Sender
Alexander Gauland hat dem ZDF ein Sommerinterview gegeben. Es ging um Zukunftsthemen, zu denen der AfD-Chef wenig bis nichts beizutragen hatte. Nun beschwerte sich …
Nach Sommerinterview: AfD-Chef Gauland attackiert ZDF-Moderator scharf - So reagiert der TV-Sender
Dutzende Tote und Verletzte bei Selbstmordanschlag in Kabul 
In der afghanischen Hauptstadt Kabul hat es einen Selbstmordanschlag mit dutzenden Verletzten und Toten gegeben. Das ist bisher bekannt. 
Dutzende Tote und Verletzte bei Selbstmordanschlag in Kabul 

Kommentare