1 von 16
Nach der Warnung des Innenministeriums vor Terroranschlägen in Deutschland sollten Bürger wachsam sein - aber nicht in Panik geraten. Wie soll ich mich nun verhalten? Die wichtigsten Fragen und Antworten.
2 von 16
Darf ich jetzt noch auf den Weihnachtsmarkt?
3 von 16
Ja, nichts spreche gegen einen Besuch, sagte der Sprecher der Bundespolizei.
4 von 16
Dennoch sei es ratsam, die Augen offenzuhalten. Jeder sollte in seiner Umgebung, auf Bahnhöfen, Flughäfen oder auf belebten Plätzen auf Veränderungen achten.
5 von 16
Was mache ich, wenn ich etwas Verdächtiges entdecke?
6 von 16
Wer glaubt, etwas stimme nicht, sollte sich zunächst einmal in der Umgebung umhören. Beispiel: Steht in einem Zug ein vermeintlich herrenloser Koffer, sollten erst die Mitreisenden gefragt werden, ob ihnen der Koffer gehört.
7 von 16
Wenn sich der Besitzer so nicht finden lässt, kann das Bahnpersonal oder die Bundespolizei informiert werden. An wen kann ich mich wenden?
8 von 16
Terrorangst: Fragen und Antworten

Terrorangst: Fragen und Antworten

München - Terrorangst: Fragen und Antworten

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Palästinenser verkünden einseitig Waffenruhe mit Israel
Zwischen Israel und der palästinensischen Hamas kommt es zur gefährlichsten Zuspitzung seit dem Gaza-Krieg 2014. Hunderte Raketen fliegen nach Israel, die israelische …
Palästinenser verkünden einseitig Waffenruhe mit Israel
Amnesty entzieht Aung San Suu Kyi wichtigsten Preis
Rangun (dpa) - Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hat Myanmars Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi ihre wichtigste Auszeichnung wieder …
Amnesty entzieht Aung San Suu Kyi wichtigsten Preis
Brexit: Neue Dynamik, aber kein Durchbruch
Nachtsitzungen mit intensiven Verhandlungen: Die Brexit-Unterhändler geben sich nach eigenem Bekunden alle Mühe, aber es bleibt bei einer Geduldsprobe.
Brexit: Neue Dynamik, aber kein Durchbruch
Weltkriegsgedenken: Warnungen vor neuem Nationalismus
Der Papst forderte zum Weltkriegs-Gedenken ein Ende der "Kultur des Todes" und der blutigen Konflikte in der Welt. Und Macron mahnte, "alte Dämonen" stiegen wieder auf. …
Weltkriegsgedenken: Warnungen vor neuem Nationalismus