+
Das Bild zeigt Sébastien Bellin von hinten. 

Splitter haben ihn schwer verletzt

Basketball-Profi gehört zu Terror-Opfern

Brüssel - Aktuell verbreitet sich ein Foto im Internet, das den Basketball-Profi Sébastien Bellin blutend am Flughafen Brüssel zeigt. Er ist eines der schwer verletzten Terror-Opfer. 

Wie mehrere Medien unter Berufung auf Bellins ehemaligen Basketball-Verein Oostende berichten, soll er durch die Explosion 20 Meter durch die Luft geschleudert worden sein. Ein Foto zeigt ihn, wie er schwer verletzt in seiner Blutlache liegt. 

Bellin soll Berichten zufolge auf der Intensivstation liegen und trotz Operation noch immer Splitter der Bombe im Körper haben. 

Bellin befand sich am Dienstag auf dem Weg nach Italien, wo er mit seinen Teamkollegen der Antwerpen Giants spielen sollte. Die anderen Spieler hatten mehr Glück als Bellin: Sie hatten die Abflughalle verlassen, als die Sprengsätze in die Luft gingen. 

Früher gehörte der 37-jährige Bellin zu Belgiens Basketball-Nationalmannschaft.

Bei den Terroranschlägen in Brüssel wurden mindestens 34 Menschen getötet, mehr als 200 verletzt. Viele Fragen sind offen. Lesen Sie, was wir bisher wissen und was wir nicht wissen

Fotos: So trauert Brüssel um seine Terror-Opfer

Kerzen, Kreide, Kreativität - so trauert Brüssel um die Toten

sah

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ZDF-„Politbarometer“: SPD verliert weiter an Zustimmung
Bis zum Wahltag will der SPD-Kanzlerkandidat Schulz unverzagt kämpfen, das hatte er angekündigt. Eine Umfrage dürfte ihm wenig Freude bereiten.
ZDF-„Politbarometer“: SPD verliert weiter an Zustimmung
Weitere Festnahme nach Londoner U-Bahn-Anschlag
Hinter dem U-Bahn-Anschlag in London könnte ein ganzes Netzwerk stecken. Die Polizei nahm einen weiteren Verdächtigen fest.
Weitere Festnahme nach Londoner U-Bahn-Anschlag
UN-Versammlung: Gabriel wettert gegen Trumps „nationalen Egoismus“
Bei seiner Rede vor der UN-Generalversammlung hat der deutsche Außenminister Sigmar Gabriel klare Worte gefunden und die Politik des US-Präsidenten Donald Trump …
UN-Versammlung: Gabriel wettert gegen Trumps „nationalen Egoismus“
175 000 mehr Menschen erhalten Pflegeleistungen
Deutlich mehr Pflege - das bringt die jüngste Reform. Die Erwartungen scheinen sogar übertroffen zu werden.
175 000 mehr Menschen erhalten Pflegeleistungen

Kommentare