+
Der Gruppe wird vorgeworfen, in Freital und Dresden Flüchtlingsheime und Wohnungen von Gegnern angegriffen zu haben. Foto: Oliver Killig/Archiv

Terrorprozess findet in Dresdner Flüchtlingsunterkunft statt

Dresden (dpa) - Der Prozess gegen die unter Terrorverdacht stehenden Mitglieder der "Gruppe Freital" soll in einer neuen Flüchtlingsunterkunft stattfinden. Das Oberlandesgericht Sachsen gab dafür räumliche Gründe an: Das öffentliche Interesse sei so groß, dass die Sitzungssäle nicht ausreichten.

Der Gruppe wird vorgeworfen, in Freital und Dresden Flüchtlingsheime und Wohnungen von Gegnern angegriffen zu haben. In dem Verfahren stehen sieben Männer und eine Frau wegen des Verdachts auf Bildung einer terroristischen Vereinigung vor Gericht. Weitere Vorwürfe betreffen unter anderem Straftaten wie versuchter Mord, gefährliche Körperverletzung und Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion.

Ein Termin für den Prozess steht noch nicht fest. Vermutlich beginnt er Ende 2016. Mit einer Anklage wird im August oder September gerechnet. Alle Tatverdächtigen sitzen in Untersuchungshaft. Der Generalbundesanwalt führt die Ermittlungen.

Die betroffene Flüchtlingsunterkunft entsteht derzeit im Norden von Dresden und befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zur Justizvollzugsanstalt. Erst nach Ende der Verhandlung soll das Gebäude seinem eigentlichen Zweck dienen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Merkel will Nachfolger von Generalsekretär Tauber benennen
Nach der überraschenden Rückzugserklärung des CDU-Generalsekretärs Tauber bekommt Parteichefin Merkel eine Chance, mit der personellen Erneuerung zu beginnen. Heute …
Merkel will Nachfolger von Generalsekretär Tauber benennen
CSU-Minister streitet für Wiederberufung
CSU-Minister Gerd Müller will um sein Amt kämpfen: In einer Neuauflage der Großen Koalition möchte Müller Entwicklungsminister bleiben.
CSU-Minister streitet für Wiederberufung
Warum Özdemir in München Polizeischutz brauchte
Es ist ein zwiespältiges Bild: Die Türkei versucht mit der Freilassung von Deniz Yücel eine Charmeoffensive. Im Gegenzug hofft sie auf Panzer und Touristen. Doch die …
Warum Özdemir in München Polizeischutz brauchte
Viele Krisen, keine Lösungen: Tage der ratlosen Diplomaten
So viel Unsicherheit war selten bei der Sicherheitskonferenz. Rivalen ziehen in München übereinander her, schütten Öl ins Feuer oder präsentieren Trümmerteile. Wo ist …
Viele Krisen, keine Lösungen: Tage der ratlosen Diplomaten

Kommentare