Unwetterwarnung für München und das Umland 

Unwetterwarnung für München und das Umland 
+
Thailands Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra gab nach eigenen Angaben dem Druck der Proteste nach, um dem Land nicht zu schaden.

Nach heftigen Protesten

Thailand kippt geplantes Amnestiegesetz

Bangkok - Nach heftigen Protesten hat die thailändische Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra überraschend ein geplantes Amnestiegesetz gekippt.

Nach heftigen Protesten will die thailändische Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra auf eine geplante Amnestie verzichten. Sie befürchte, dass die zunehmenden Demonstrationen gegen die Amnestie dem Land schaden könnten, sagte Yingluck am Donnerstag im thailändischen Fernsehen. Die Regierung werde Pläne für sechs solche Gesetze im Parlament nicht weiter verfolgen.

In den vergangenen Tagen waren in Bangkok Tausende Menschen gegen die Amnestie auf die Straße gegangen. Die Straffreiheit sollte für alle gelten, die seit 2004 den politischen Unruhen beteiligt waren. Auch viele Fälle politischer Korruption wären in den Wirkungsbereich der Amnestie gefallen.

Proteste gegen das Amnestie-Gesetz

Thailand: Proteste gegen Amnestie-Gesetz

Am Freitag hatte das Unterhaus des Parlaments bereits ein Amnestiegesetz beschlossen. Der Senat soll am Montag darüber beraten. Nach Yinglucks Ankündigung gilt nun eine Ablehnung als wahrscheinlich.

Die Amnestie hätte auch für den 2006 gestürzten Regierungschef Thaksin Shinawatra gegolten. Thaksin, der Bruder der Ministerpräsidentin, lebt im Exil. Die Gegner der Gesetze behaupten, es gehe vor allem darum, Thaksin eine Rückkehr nach Thailand zu ermöglichen

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vermögensteuer bleibt Reizthema beim SPD-Parteitag
Berlin (dpa) - Die SPD-Linken können mit ihrer Forderung nach Wiedereinführung einer Vermögensteuer auf keine große Rückendeckung beim Bundesparteitag setzen.
Vermögensteuer bleibt Reizthema beim SPD-Parteitag
Hamburger Oberverwaltungsgericht verbietet G20-Protestcamp
Das Hamburger Oberverwaltungsgericht hat das von den Gegnern des G20-Gipfels im Stadtpark geplante Protestcamp verboten. Zuvor hatte das Verwaltungsgericht das Verbot …
Hamburger Oberverwaltungsgericht verbietet G20-Protestcamp
So will Entwicklungsminister Müller den Flüchtlingsstrom stoppen
Noch immer kommen Tausende Flüchtlinge übers Mittelmeer. „Scheitert Europa an den Flüchtlingen?“, fragte Maybrit Illner daher im Talk. Entwicklungsminister Müller …
So will Entwicklungsminister Müller den Flüchtlingsstrom stoppen
Mindestens 13 Tote bei Bombenanschlag in Südpakistan
Bei einer Autobombenexplosion nahe einer Polizeiwache und einer Mädchenschule sind in der südpakistanischen Provinz Baluchistan mindestens 13 Menschen getötet und 16 …
Mindestens 13 Tote bei Bombenanschlag in Südpakistan

Kommentare