+
In Thailands Hauptstadt Bangkok ist ein Ausnahmezustand verhängt worden.

Große Demos verboten

Thailand: Regierung verhängt Ausnahmezustand

Bangkok - Thailands Regierung hat nach wochenlangen Straßenprotesten den Ausnahmezustand verhängt. Jetzt sind Demonstrationen mit mehr als fünf Menschen verboten.

Das meldete der staatliche Rundfunksender MCOT am Dienstag. Die Maßnahme, die Demonstrationen von mehr als fünf Menschen verbietet und Sicherheitskräften mit Sonderbefugnissen ausstattet, gelte ab Mittwoch für 60 Tage.

Seit Wochen protestieren teils Zehntausende Menschen in Bangkok gegen die Regierung. Sie wollen sie stürzen und die für den 2. Februar geplanten Wahlen verhindern. Bei den weitgehend friedlichen Protesten war es seit Freitag zu zwei Zwischenfällen gekommen. Bei Angriffen wurden mehr als 60 Demonstrantern verletzt; ein Mann starb.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrugsverdacht gegen 230 ambulante Pflegedienste
Ermittlungen zufolge sollen Ambulante Pflegedienste die Kassen bundesweit um mehrere Millionen Euro betrogen haben. Der Verdacht ist allerdings nicht ganz neu. Nun …
Betrugsverdacht gegen 230 ambulante Pflegedienste
Nordkorea meldet erfolgreichen Raketentest
Seoul (dpa) - Nordkorea hat bei seiner Raketenentwicklung nach eigenen Angaben weitere Fortschritte erzielt. Machthaber Kim Jong Un habe den erfolgreichen Test einer …
Nordkorea meldet erfolgreichen Raketentest
Russische Pflegemafia zockt Krankenkassen ab
Rund 230 russisch-eurasische Pflegedienste sollen ein bundesweites System für Abrechnungsbetrug aufgebaut haben. Zu den regionalen Schwerpunkten gehören Bayern und NRW. 
Russische Pflegemafia zockt Krankenkassen ab
Panamas Ex-Diktator Noriega ist tot
Ende 1989 intervenierte das US-Militär in Panama, um die Regierung von General Manuel Noriega zu stürzen. Noriega, der lange eng mit den USA zusammengearbeitet hatte, …
Panamas Ex-Diktator Noriega ist tot

Kommentare