+
Thomas Kreuzer will keine weitere Debatte über die Zukunft von Horst Seehofer.

Kurz vor CSU-Vorstandsklausur

Kreuzer warnt vor weiterer Debatte über Seehofer

München - Thomas Kreuzer, Chef der CSU-Landtagsfraktion, warnt vor einer weiteren Debatte über die Zukunft von Horst Seehofer. Die zuletzt am Parteichef geäußerte Kritik nannte er "nicht gerecht".

Der Chef der CSU-Landtagsfraktion, Thomas Kreuzer, hat seine Fraktion vor einer weiteren Debatte über die Zukunft von Parteichef Horst Seehofer gewarnt. Wer jetzt noch über Personalfragen diskutiere, der stelle sich gegen die gesamte Fraktion, sagte Kreuzer am Mittwoch in München - wenige Tage vor der CSU-Vorstandsklausur zur Europawahlanalyse.

Denn die Fraktion habe einhellig beschlossen, derzeit keine solchen Debatten zu führen. Kritik an Seehofer wie zuletzt vom CSU-Europaabgeordneten Markus Ferber nannte Kreuzer „nicht gerecht, der Sache nicht angemessen und schlecht für die Partei“.

Ferber hatte mangelnden Einfluss der CSU in Berlin und eine falsche Themensetzung des Parteivorsitzenden beklagt. An diesem Samstag wird der CSU-Vorstand das Ergebnis bei der Europawahl analysieren - das schlechteste CSU-Resultat bei einer großen Wahl seit 60 Jahren.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Böse, sehr böse": Warum Trump Deutschland attackiert
Donald Trump hat bei seinem Besuch in Brüssel nicht mit harten Worten gespart. Gerade Deutschland griff der US-Präsident heftig an. Warum eigentlich?
"Böse, sehr böse": Warum Trump Deutschland attackiert
Wagenknecht fordert sofortigen Bundeswehr-Abzug aus Incirlik
Auch Angela Merkel selbst hatte mit einem Abzug gedroht. "Die Bundeswehr hätte nicht erst heute, sondern schon seit langem von diesem Standort abgezogen werden müssen", …
Wagenknecht fordert sofortigen Bundeswehr-Abzug aus Incirlik
Merkel auf Sizilien gelandet - Schwierige Verhandlungen
Der G7-Gipfel startet am Freitagmittag. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist bereits auf Sizilien gelandet. Auf die Kanzlerin und ihre Delegation warten auf dem …
Merkel auf Sizilien gelandet - Schwierige Verhandlungen
Razzien und weitere Festnahme in Manchester
Schon wieder hat ein Selbstmordanschlag die Welt erschüttert: Am Montag riss ein Attentäter 22 Menschen in den Tod, darunter viele Kinder. Ein Helfer berichtet über die …
Razzien und weitere Festnahme in Manchester

Kommentare