+
Verteidigungsminister Thomas de Maizière

Einsicht nach Drohnen-Affäre

De Maizière: Ich wurde vielleicht überschätzt

Berlin - In einem Interview reflektiert Verteidigungsminister Thomas de Maizière sein Ansehen als Politiker und kommt zu dem Schluss, dass er vielleicht überschätzt worden ist.

Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) hat eingeräumt, dass er vor der Drohnen-Affäre möglicherweise als Politiker überschätzt worden ist. „Vielleicht war das Lob in den letzten Jahren etwas übertrieben“, sagte der CDU-Politiker in einem Interview der Wochenzeitung „Die Zeit“. Er staune gelegentlich selbst über die Ereignisse der letzten Wochen. „Aber mehr sage ich dazu nicht. Die Begründung schreibe ich mal in Memoiren. In zehn Jahren vielleicht.“

De Maizière zählte lange Zeit zu den beliebtesten Politikern Deutschlands, verlor durch die Affäre um das teure Scheitern des Drohnen-Projekts „Euro Hawk“ aber erheblich an Ansehen. Auf der monatlichen Rangliste des Nachrichtenmagazins „Spiegel“ kam er in dieser Woche nur noch auf Platz 13 der 20 wichtigsten Politiker Deutschlands.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Terrorverdächtiger in Schleswig-Holstein festgenommen
Kiel (dpa) - Ein 24-Jähriger Terrorverdächtiger ist in Schleswig-Holstein festgenommen worden. Der Syrer soll Mitglied der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) sein, wie …
Terrorverdächtiger in Schleswig-Holstein festgenommen
Weitere Festnahmen nach Londoner U-Bahn-Anschlag
Bei den Ermittlungen nach dem Londoner-U-Bahnanschlag hat es weitere Festnahmen gegeben. In dem Walisischen Newport wurden seit gestern drei Verdächtige festgenommen. …
Weitere Festnahmen nach Londoner U-Bahn-Anschlag
Zwei weitere Festnahmen nach Anschlag in Londoner U-Bahn
Bei ihrer Fahndung nach den Drahtziehern des Anschlags auf die Londoner U-Bahn hat die britische Polizei am Mittwoch die Festnahme von zwei weiteren Verdächtigen bekannt …
Zwei weitere Festnahmen nach Anschlag in Londoner U-Bahn
Diesen Bundestags-Posten hat die AfD schon sicher
Die AfD wird Umfragen zufolge am 24. September in den Bundestag einziehen - als eine Fraktion, zu der alle anderen auf Distanz gehen wollen. Doch wo wird die AfD sitzen …
Diesen Bundestags-Posten hat die AfD schon sicher

Kommentare