+
Der "first dog" Bo ist der Star in dem Video, das das Weiße Haus veröffentlicht hat.

Tierische Weihnachten im Weißen Haus

Washington - Ein Weihnachtsvideo mit dem Präsidentenhund Bo als Hauptdarsteller sorgt in den USA für Furore.

Es zeigt, wie der portugiesische Wasserhund mit den niedlichen weißen Pfötchen zur Musik von Tschaikowskis Nussknacker durch die adventlich dekorierten Säle des Amts- und Wohnsitzes von Barack Obama tapst. Mit prüfendem Blick begutachtet der Vierbeiner einige der 54 wunderbar geschmückten Tannenbäume in der Zentrale der Weltmacht.

„Bo macht die abschließende Inspektion der Weihnachtsdekorationen“, beschreibt das Weiße Haus die Szene auf der offiziellen Website. Ziemlich ins Stutzen gerät Bo allerdings, als er bei dem Rundgang ein Abbild seiner selbst entdeckt - ein großer Stoff-Hund mit einer Weihnachtsmann-Mütze auf dem Kopf...

Hier können Sie sich das Video bei YouTube ansehen

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Steinmeier verurteilt Aggression im Wahlkampf
In wenigen Tagen wird gewählt. Der Bundespräsident verurteilt Übergriffe und Randale rechter Gruppen. Der Zustand der Gesellschaft macht ihm Sorgen. Die AfD erwähnt er …
Steinmeier verurteilt Aggression im Wahlkampf
Trump-Rede vor der UN: Für seine Verhältnisse sachlich
Donald Trump tritt vor die Vereinten Nationen: Das allein hat Sprengkraft. Seine Rede fällt für Trump-Verhältnisse sachlich aus, auch wenn es ihr nicht an Härte mangelt.
Trump-Rede vor der UN: Für seine Verhältnisse sachlich
Berliner Landgericht nennt Mietpreisbremse verfassungswidrig
Die Mietpreisbremse soll, was der Name sagt: den Anstieg von Mieten begrenzen. Das Berliner Landgericht hält das Instrument für verfassungswidrig. Ändern wird sich aber …
Berliner Landgericht nennt Mietpreisbremse verfassungswidrig
Wer im Rennen um Ministerposten schon jetzt die Nase vorn hat
Spitzenpolitiker stellen sich auf drei mögliche Regierungskoalitionen ein: Schwarz-rot, schwarz-gelb oder schwarz-grün. Wer könnte sich schon bald auf einem …
Wer im Rennen um Ministerposten schon jetzt die Nase vorn hat

Kommentare