Parodie im Netz

"Til hasst Flüchtlinge": YouTuber nimmt Schweiger auf den Arm

  • schließen

München - Der YouTuber "STUPIDOvizion" zeigt, wie einfach es ist, jemandem die Worte im Mund umzudrehen. Diesmal musste Til Schweiger für eines seiner Videos daran glauben.

Aus einer Schalte in das Studio zu

"Menschen bei Maischenberger" vom 18.08.2015

, wo Til Schweiger sich zu der Flüchtlingskrise äußerte, hat der

YouTuber "STUPIDOvizion"

ein Video gebastelt, das den Schauspieler plötzlich nicht mehr so gut über Flüchtlinge reden lässt. 

Alles nur Spaß natürlich. Til Schweiger hat nichts aus dem Video wirklich so gesagt. Der YouTuber hat lediglich Schnipsel von Schweigers doch recht krassen Aussagen zur Flüchtlingskrise neu aneinandergereiht. Dabei heraus kam ein Video, das amüsiert und Schweiger parodiert. 

"STUPIDOvizion" ließ sich auch nicht den Spaß nehmen, einige Audio-Sequenzen von Gollum ("Herr der Ringe") über Schweigers Stimme zu legen, um die ganze Sache noch lustiger zu machen.

Die Schweiger-Parodie sollte wohlgemerkt nicht zu ernst genommen werden, denn alle wissen, dass Til Schweiger Flüchtlinge nicht hasst.

mpa

Rubriklistenbild: © Screenshot YouTube

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jamaika-Sondierer machen Fortschritte - hoher Einigungsdruck
Auch am Samstag finden die Parteien bei den Jamaika-Sondierungen nicht abschließend zueinander. Dennoch bleiben die meisten Beteiligten optimistisch.
Jamaika-Sondierer machen Fortschritte - hoher Einigungsdruck
Jamaika-Gespräche bis Sonntag ausgesetzt - Seehofer rechnet mit Verlängerung
Die Jamaika-Sondierungsgespräche gehen am Samstag in eine weitere Runde. Einzelgespräche sollen helfen, um bis Sonntag fertig zu werden. Im News-Ticker bekommen Sie alle …
Jamaika-Gespräche bis Sonntag ausgesetzt - Seehofer rechnet mit Verlängerung
Trump giftet gegen Clinton: „“Größte Verliererin aller Zeiten“
Donald Trump hat via Twitter eine Breitseite auf Hillary Clinton gefeuert. Damit reagiert er auf ein Interview seiner Konkurrentin bei der US-Präsidentschaftswahl.
Trump giftet gegen Clinton: „“Größte Verliererin aller Zeiten“
Nach Idee von Urwahl: Spaenle attackiert Aigner
Bayerns Kultusminister Ludwig Spaenle hat die Idee seiner Kabinettskollegin Ilse Aigner (beide CSU) für eine Urwahl des Landtags-Spitzenkandidaten scharf zurückgewiesen.
Nach Idee von Urwahl: Spaenle attackiert Aigner

Kommentare