Sachsens Ministerpräsident

Tillich: Islam gehört nicht zu Sachsen

Dresden - Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich hat der Aussage von Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) widersprochen, der Islam gehöre auch zu Deutschland.

Er teile diese Auffassung nicht, sagte Tillich der „Welt am Sonntag“. Muslime seien in Deutschland willkommen und könnten ihre Religion ausüben. „Das bedeutet aber nicht, dass der Islam zu Sachsen gehört.“

Von den muslimischen Verbänden forderte Tillich, sich klarer vom islamistischen Terror zu distanzieren. Die Menschen hätten Angst vor dem Islam, weil Terrorakte im Namen des Islam verübt würden. Die muslimischen Verbände könnten den Menschen diese Ängste nehmen, wenn sie klar formulierten, dass es sich um einen Missbrauch ihrer Religion handele. „Das wäre ein überzeugender Beitrag, die Ängste in diesem Land zu reduzieren“, betonte Tillich.

In der sächsischen Landeshauptstadt Dresden geht seit Wochen das islamkritische Bündnis Pegida mit stetig wachsendem Zulauf auf die Straße. Inzwischen haben sich in vielen Städten Ableger organisiert.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Pfleger und Ärztinnen werden mit ihrem Leben bezahlen“ - ARD-Mann mit vernichtender Kritik an Spahn
Abrechnung mit Gesundheitsminister Jens Spahn: Bei den ARD-Tagesthemen nahm Redakteur Detlef Flintz sein Corona-Krisenmanagement heftig in die Kritik. 
„Pfleger und Ärztinnen werden mit ihrem Leben bezahlen“ - ARD-Mann mit vernichtender Kritik an Spahn
Merkel beendet Corona-Quarantäne mit neuer Erkenntnis: „Jetzt ahne ich ...“
Die Corona-Krise schweißt die deutschen Politiker zusammen. Ungewöhnlich einig zeigen sie sich zur Verkündigung der Ausgangsbeschränkung. Doch die Debatte lässt sich …
Merkel beendet Corona-Quarantäne mit neuer Erkenntnis: „Jetzt ahne ich ...“
Wer behandelt Corona-Infizierte bei Zahnschmerzen?
Wer behandelt Corona-Infizierte oder ihre Familien bei Zahnschmerzen? Den meisten Zahnärzten  fehlt dazu die Ausrüstung. 
Wer behandelt Corona-Infizierte bei Zahnschmerzen?
Altkanzler Schröder kritisiert SPD-Führung in Corona-Krise - und überrascht mit Aussage über Merkel
Corona-Krise: Angela Merkel hat eine dringende Bitte für die Oster-Feiertage - und die Linke sorgt sich um die Bewegungsfreiheit der Deutschen. Indes kritisiert Gerhard …
Altkanzler Schröder kritisiert SPD-Führung in Corona-Krise - und überrascht mit Aussage über Merkel

Kommentare