Tsunami-Warnung! Erdbeben der Stärke 8,2 vor Alaskas Küste

Tsunami-Warnung! Erdbeben der Stärke 8,2 vor Alaskas Küste
+
In diesem Krankenwagen soll Julia Timoschenko in die Charité gefahren worden sein.

Therapie in der Charité

Timoschenko in Berlin eingetroffen

Berlin - Die frühere ukrainische Ministerpräsidentin Julia Timoschenko ist in Berlin eingetroffen, um sich in der Charité wegen eines Rückenleidens behandeln zu lassen.

Die ukrainische Oppositionspolitikerin landete am Abend am Flughafen Schönefeld. Von dort aus wurde sie direkt in das Universitätsklinikum gefahren.

Polizeibeamte hielten für den Krankenwagen und zwei Begleitfahrzeuge die Einfahrt in die Charité frei. Timoschenko selbst war nicht zu sehen, wie ein dpa-Fotograf berichtete. Sie war bereits während ihrer Haft von Berliner Ärzten in der Ukraine untersucht worden.

Bilder: Timoschenko wird auf dem Maidan gefeiert

Bilder: Timoschenko wird auf dem Maidan gefeiert

Über die Therapie will die Charité am Samstagnachmittag in einer Pressekonferenz informieren. Daran wird Timoschenko laut Klinik allerdings nicht teilnehmen. Die ukrainische Oppositionspolitikerin hatte zuvor den Gipfel der Europäischen Volkspartei in Dublin besucht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump startet Handelsstreit: Strafzölle auf Waschmaschinen
Im Streit mit China und anderen Handelspartnern macht der US-Präsident ernst. Hohe Einfuhrzölle sollen amerikanische Jobs sichern. Peking und Seoul beklagen …
Trump startet Handelsstreit: Strafzölle auf Waschmaschinen
Umfrage-Schock: SPD stürzt Richtung AfD ab
Nach dem knappen „Ja“ der SPD zu Koalitionsverhandlungen mit der Union verlieren die Sozialdemokraten einer Umfrage zufolge in der Bevölkerung weiter an Zustimmung.
Umfrage-Schock: SPD stürzt Richtung AfD ab
Pence: Botschaftsverlegung als Zeichen der Verbundenheit
Die Anerkennung Jerusalems als Israels Hauptstadt durch die USA hat weltweit zu Kritik geführt. Im Heiligen Land kam es zu Unruhen. Dennoch treibt die amerikanische …
Pence: Botschaftsverlegung als Zeichen der Verbundenheit
Pro Asyl kritisiert Abschiebung nach Kabul
Weiterhin werden abgelehnte Asylbewerber aus Deutschland nach Afghanistan abgeschoben. Ein neuer Abschiebeflug steht unmittelbar bevor.
Pro Asyl kritisiert Abschiebung nach Kabul

Kommentare