+
Tony Blair gibt seiner Tochter Kathryn einen Kuss auf die Wange

Mitten in London

Tochter von Tony Blair mit Waffe bedroht

London - Die Tochter des ehemaligen britischen Premierministers Tony Blair ist beim Gassigehen mit ihrem Hund Mitten in London mit einer Waffe bedroht worden.

Mit vorgehaltener Waffe haben zwei Männer die Tochter des ehemaligen britischen Premierministers Tony Blair bedroht. Kathryn Blair stieß jedoch nichts zu, wie ein Sprecher der Familie am Donnerstag mitteilte. Die 25-jährige Juristin war demnach am Montagabend mit ihrem Freund und anderen Begleitern auf einer Straße im Zentrum Londons unterwegs, als sie überfallen wurde.

Der Polizei zufolge gab es in der Gegend an dem Abend zwei versuchte Raubüberfälle. Beide Male und auch bei dem Zwischenfall mit der Blair-Tochter sei jedoch kein Schuss abgefeuert worden. Weder sei jemand verletzt, noch sei etwas gestohlen worden. In der Zeitung "Daily Telegraph" hieß es, Kathryn Blair wohne in der Gegend und habe an dem Abend ihren Hund ausgeführt.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schulz: Stärkere europäische Kooperation ist Antwort auf Trump
Für ein starkes Europa und gegen die Aufrüstungslogik von Trump - SPD-Spitzenkandidat Martin Schulz schlägt nach dem G7-Gipfel in die selbe Kerbe wie Kanzlerin Angela …
Schulz: Stärkere europäische Kooperation ist Antwort auf Trump
Steinbrück stänkert gegen Schulz-Wahlkampf
SPD-Kanzlerkandidat Schulz hält seinen Fokus auf Gerechtigkeit für richtig und wichtig. Störfeuer kommt nun ausgerechnet vom 2013 krachend gescheiterten …
Steinbrück stänkert gegen Schulz-Wahlkampf
20-Jähriger stirbt bei Protesten in Venezuela
Seit mehreren Wochen befindet sich Venezuela wegen Protesten gegen die Regierung im Ausnahmezustand. Wöchentlich steigt die Zahl der Toten - nun musste ist ein weiterer …
20-Jähriger stirbt bei Protesten in Venezuela
Macron: Fester Händedruck mit Trump sollte Zeichen setzen
War das lange und kräftige Händeschütteln zwischen Emmanuel Macron und US-Präsident Donald Trump ein Machtspiel unter Politikern? Frankreichs neuer Präsident nahm nun …
Macron: Fester Händedruck mit Trump sollte Zeichen setzen

Kommentare