+
Nach der Explosion einer Autobombe wurde am Donnerstag das Verteidigungsministerium in Sanaa gestürmt.

Deutsche unter den Opfern?

Tote bei Angriff auf Ministerium in Sanaa

Sanaa  - Bei einem Angriff auf das jemenitische Verteidigungsministerium sind am Donnerstag 40 Menschen getötet worden. Das berichteten Krankenhausärzte in Sanaa.

Ein Sanitäter sagte, unter den Opfern seien auch eine Deutsche und eine philippinische Krankenschwester. Zum Zeitpunkt des Angriffs habe eine ausländische Delegation das Militärkrankenhaus besucht, das sich in dem Gebäudekomplex befindet. Offiziell wurde dies zunächst nicht bestätigt. Der Sanitäter sprach von etwa 100 Verletzten.

Lokale Medien meldeten unter Berufung auf die Sicherheitskräfte, zu Beginn der Attacke hätten sich am Haupteingang zwei Selbstmordattentäter mit einer Autobombe in die Luft gesprengt. Anschließend stand eine große Rauchsäule über dem Gebäudekomplex. Die Angreifer drangen nach der Explosion in das Militärkrankenhaus und in zwei weitere Gebäude ein.

Wer hinter dem Angriff auf das Ministerium steckt, blieb zunächst unklar. Al-Kaida-Terroristen hatten in den vergangenen Jahren mehrfach vergeblich versucht, Verteidigungsminister Mohammed Nasser Ahmed zu töten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die erste Runde ist geschafft: So verlief am Freitag die Jamaika-Sondierung
In konstruktiver Atmosphäre, aber ohne nennenswerte Fortschritte ist die erste Sondierungsrunde von CDU, CSU, FDP und Grünen zu Ende gegangen.
Die erste Runde ist geschafft: So verlief am Freitag die Jamaika-Sondierung
Ungewöhnlicher Protest in Katalonien: Alle heben gleichzeitig Geld ab
Der Konflikt zwischen der spanischen Zentralregierung und den Unabhängigkeitsbefürworter in Katalonien spitzt sich zu. Befürworter der Unabhängigkeit starteten eine …
Ungewöhnlicher Protest in Katalonien: Alle heben gleichzeitig Geld ab
CSU Oberbayern fordert: Aigner muss weg von Seehofers Rockzipfel
Es rumpelt und kracht in der CSU: Auch in Oberbayern wird das Murren über Horst Seehofer lauter. Mit ins Feuer gerät die Bezirksvorsitzende. Ilse Aigner setzt nun auf …
CSU Oberbayern fordert: Aigner muss weg von Seehofers Rockzipfel
Spanien will Krise um Katalonien mit Neuwahl beilegen
Ein behutsames Vorgehen statt harter Strafmaßnahmen soll einen Neuanfang mit einer anderen Regierung in Barcelona ermöglichen. Die Separatisten antworten mit neuen …
Spanien will Krise um Katalonien mit Neuwahl beilegen

Kommentare