+
Anna Grodzka will Präsidentin werden.

"Ja, ich kandidiere"

Transsexuelle will Polens Präsidentin werden

Warschau - In Polen hat eine transsexuelle Abgeordnete ihre Kandidatur für die Präsidentschaftswahl im Mai verkündet.

"Ja, ich kandidiere", erklärte Anna Grodzka an Freitag auf dem Internetportal Wirtualna Polska. Die 60-Jährige wird dabei nach eigenen Angaben von den Grünen unterstützt, die selbst nicht im Parlament sitzen.

Als deutlicher Favorit gilt Amtsinhaber Bronislaw Komorowski. Einigen Meinungsumfragen zufolge könnte der 62-jährige rechtsliberale Politiker bereits im ersten Durchgang für eine zweite Amtszeit bestätigt werden. Der genaue Wahltermin soll in der kommenden Woche bekanntgegeben werden.

Anna Grodzka, die als Krzysztof Begowski auf die Welt kam, sitzt seit 2011 für die antiklerikale Bewegung RP im Parlament. Ihre Wahl war im ultrakatholischen Polen eine Premiere.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Das provoziert mich“: Öko-Professor empört sich über Klimaaktivistin - Seitenhieb auf die Grünen
Michael Braungart, einer der bekanntesten Umweltchemiker Deutschlands, spricht über Greta Thunberg, die Grünen und die Klima-Apokalypse. 
„Das provoziert mich“: Öko-Professor empört sich über Klimaaktivistin - Seitenhieb auf die Grünen
Kita schafft Fasching ab: Verkleidungsverbot für Kinder - Die Erklärung sorgt für Empörung
Eine Kita in Erfurt hat Fasching kurzerhand gestrichen - Kinder dürfen am Rosenmontag nicht verkleidet erscheinen. Die Begründung des Kita-Betreibers macht viele wütend. 
Kita schafft Fasching ab: Verkleidungsverbot für Kinder - Die Erklärung sorgt für Empörung
Nach Lanz-Eklat im ZDF - Moderator soll sich in nächster Sendung entschuldigen
Heftiges Wortgefecht im ZDF-Talk von Markus Lanz: Der albanische Premierminister Edi Rama ist nach Lanz‘ „Hütchenspieler“-Aussage sauer. 
Nach Lanz-Eklat im ZDF - Moderator soll sich in nächster Sendung entschuldigen
Gedenken in Auschwitz: Steinmeier vor Ort - Oberrabbiner fordert Kampf gegen Antisemitismus
Vor 75 Jahren wurde das Konzentrationslager Auschwitz befreit. Vor der Gedenkveranstaltung fordert Polens Oberrabbiner einen Kampf gegen den Antisemitismus.
Gedenken in Auschwitz: Steinmeier vor Ort - Oberrabbiner fordert Kampf gegen Antisemitismus

Kommentare