In Kandel

Trauermarsch für getötete 15-Jährige: Plötzlich kommt es zum Tumult

Nach dem Tod einer 15-Jährigen, bekundeten rund 400 Menschen bei einem Schweigemarsch in Kandel ihr Mitgefühl. Doch plötzlich kam es zum Tumult. Die Polizei musste schlichten.

Kandel/Wörth - Rund 400 Menschen haben nach dem gewaltsamen Tod einer 15-Jährigen an einem Schweigemarsch durch das pfälzische Kandel teilgenommen. Gestartet seien die Teilnehmer am Dienstagabend vor dem Drogeriemarkt, sagte ein Polizeisprecher in Wörth. In dem Geschäft war das Mädchen am 27. Dezember mutmaßlich von ihrem Ex-Freund attackiert und getötet worden. Die Teilnehmer seien bis zum Kandeler Marktplatz gelaufen und zurück zum Drogeriemarkt. Nach und nach hätten sich immer mehr Menschen angeschlossen. Angemeldet hatte die Veranstaltung nach Polizeiangaben eine Privatperson bei der Kreisverwaltung Germersheim.

Glomex

Auch interessant

Meistgesehene Videos

Video
Darum schadet die Cannabis-Legalisierung der Umwelt
Der Konsum von Marihuana und Haschisch ist seit kurzem in Kanada erlaubt. Überall wird in der Öffentlichkeit gequalmt, Coffey-Shops verkaufen legale Produkte. Doch der …
Darum schadet die Cannabis-Legalisierung der Umwelt
Video
Verdächtige Pakete entdeckt: CNN-Büro in New York evakuiert
Mehrere Gebäude in Manhattan wurden am Mittwoch evakuiert, nachdem die Polizei auf ein verdächtiges Paket in der Gegend vom Columbus Circle reagiert hatte. Der …
Verdächtige Pakete entdeckt: CNN-Büro in New York evakuiert
Video
Kabinettsbeschluss: Bundesregierung möchte Diesel-Fahrverbote erschweren
Der Diesel-Streit hält die Bundesregierung weiter in Atem. In mehreren Städten könnten Fahrverbote für Diesel ausgesprochen werden. Für die Stadt Mainz könnte das Verbot …
Kabinettsbeschluss: Bundesregierung möchte Diesel-Fahrverbote erschweren
Video
Rechter Politiker sorgt für Eklat in der EU-Kommission 
Eklat in EU-Kommission: Rechter Politiker protestiert gegen Beschluss - mit einem Schuh. Die EU-Kommission lehnt den Haushaltsentwurf Italiens ab. Dem rechten Politiker …
Rechter Politiker sorgt für Eklat in der EU-Kommission