+
Ein syrischer Flüchtling mit seinem Kind an der Grenze zur Türkei. Weltweit gibt es 38 Millionen Binnenflüchtlinge. Foto: Sedat Suna

Trauriger Rekord: Weltweit 38 Millionen Binnenflüchtlinge

Genf (dpa) - Bewaffnete Konflikte haben 2014 so viele Menschen zu Vertriebenen innerhalb ihres eigenen Landes gemacht wie wahrscheinlich nicht mehr seit Ende des Zweiten Weltkriegs.

Ihre Zahl stieg laut Angaben internationaler Organisationen um elf Millionen. Das waren durchschnittlich 30 000 Menschen an jedem einzelnen Tag.

Damit sei ein neuer trauriger Rekord von derzeit 38 Millionen Binnenflüchtlingen erreicht worden, erklärte der Norwegische Flüchtlingsrat (NRC). Die Hilfsorganisation stellt diese weltweiten Zahlen seit zehn Jahren in Abstimmung mit dem UN-Flüchtlingshilfswerk (UNHCR) zusammen.

Weltreport zu Binnenflüchtlingen 2015

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentar: Späte Trauer
Sie empfinde die „mangelnde Beachtung“ der Terroropfer und ihrer Angehöriger von Seiten des Staates alles „traurig und unwürdig“, klagte zuletzt die Partnerin eines beim …
Kommentar: Späte Trauer
Trump will "philosophische" Antrittsrede halten
Washington - Der künftige US-Präsident Donald Trump will am Freitag nach Angaben eines Sprechers eine "sehr persönliche" Antrittsrede mit seiner "Vision für das Land" …
Trump will "philosophische" Antrittsrede halten
Spannung vor dem Eid: Trump übernimmt die Macht
Die USA stehen vor einer Zeitenwende: Der liberale Demokrat Barack Obama übergibt den Stab an den ungestümen Republikaner Donald Trump. Am Freitag ist es so weit - ein …
Spannung vor dem Eid: Trump übernimmt die Macht
Trump kommt - und mit ihm der Protest
Washington - Die USA kurz vor Trumps Amtsantritt. Seine Vereidigungs-Feierlichkeiten werden nicht ohne Proteste stattfinden. Hunderttausende Demonstranten haben sich …
Trump kommt - und mit ihm der Protest

Kommentare