+
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist zu ihrem ersten Treffen mit dem neuen US-Präsidenten Donald Trump nach Washington abgereist.

Regierungsmaschine gestartet

Treffen mit Trump: Merkel in die USA abgereist

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist zu ihrem ersten Treffen mit dem neuen US-Präsidenten Donald Trump nach Washington abgereist.

Wie Regierungssprecher Steffen Seibert über den Kurzbotschaftendienst Twitter mitteilte, startete die Regierungsmaschine am Donnerstagabend in Berlin. Ursprünglich wollte Merkel bereits zu Wochenbeginn nach Washington reisen, wegen eines Wintereinbruchs an der US-Ostküste wurde der Besuch jedoch verschoben.

Trump empfängt Merkel am Freitag im Weißen Haus zunächst zu einem Gespräch über die transatlantische Partnerschaft und internationale Krisen. Im Anschluss soll die Wirtschaftspolitik im Mittelpunkt stehen, an einer Gesprächsrunde nehmen Vertreter von deutschen und US-Unternehmen teil.

Nachdem Trump die Kanzlerin mehrfach scharf wegen ihrer Flüchtlingspolitik kritisiert hatte, will Merkel mit ihrem Besuch in Washington die Basis für eine künftige Zusammenarbeit legen. Angesichts protektionistischer Drohungen des US-Präsidenten dürfte Merkel die Bedeutung des freien Handels für die Volkswirtschaften beider Länder betonen.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bundesregierung blickt sorgenvoll auf Brexit-Verhandlungen
Die Brexit-Verhandlungen kommen in entscheidenden Punkten nicht voran. Ist der Regierung in London bewusst, was sie mit einem Scheitern riskiert? In Brüssel wird man …
Bundesregierung blickt sorgenvoll auf Brexit-Verhandlungen
CSU-Politiker auf Distanz zu Seehofer
Der CSU-Chef muss wegen seiner Flüchtlingspolitik scharfe Kritik einstecken. EKD-Chef Bedford-Strohm erinnert die Partei an die christlichen Grundwerte. Und auch in der …
CSU-Politiker auf Distanz zu Seehofer
Trump lädt Putin ins Weiße Haus ein
Ex-Präsident Obama war ein Einfaltspinsel, und nur er, Donald Trump, kann zum schlimmsten Alptraum von Kremlchef Putin werden. Drei Tage musste Trump nach dem …
Trump lädt Putin ins Weiße Haus ein
Merkel: Vertrauen verloren durch rüde Töne im Asylstreit
Die Kanzlerin macht demnächst ein paar Tage Urlaub. Doch bevor sich die vom Streit mit Seehofer gezeichnete Regierungschefin eine Auszeit gönnt, gibt sie noch einmal den …
Merkel: Vertrauen verloren durch rüde Töne im Asylstreit

Kommentare