1. Startseite
  2. Politik

Ergebnis zur Saarland-Wahl: SPD feiert Erdrutschsieg - Grüne scheitern denkbar knapp

Erstellt:

Von: Tim Althoff

Kommentare

Anke Rehlinger feiert sich für den Sieg bei der Saarland-Wahl.
Anke Rehlinger feiert sich für den Sieg bei der Saarland-Wahl. © BeckerBredel/Imago

Die CDU erlebt bei der Saarland-Wahl eine Schlappe. Die SPD geht als Sieger hervor und die FDP kämpft um den Landtag. Die Ergebnisse im Überblick.

Vorläufiges Ergebnis Saarland-Wahl: SPD mit absoluter Mehrheit - Grüne scheitern denkbar knapp

CDUSPDGrüneAfDFDPDie LinkeSonstige
28,5%43,5%4,99%5,7%4,8%2,6%9,9%

Update vom 27. März, 21.19 Uhr: Das Saarland hat nun das vorläufige Wahlergebnis veröffentlicht und bestätigt damit, dass die SPD mit 29 von 51 Sitzen die absolute Mehrheit erreicht hat. Die CDU um „Noch-Ministerpräsident“ Tobias Hans fällt auf 28,5 Prozent. Außerdem in den Landtag geschafft hat es die AfD mit 5,7 Prozent der Stimmen. Ein besonders bitterer Abend ist es für die Grünen, die in allen Hochrechnungen über der 5-Prozent-Hürde lagen und laut dem Ergebnis nur auf 4,99 Prozent kommen. Auch die FDP schafft den Einzug in den Landtag mit 4,8 Prozent knapp nicht. Das Debakel der Linken wird auf 2,6 Prozent beziffert.

Hochrechnungen zur Saaland-Wahl: SPD-Party wird bestätigt - FDP und Grüne müssen zittern

Uhrzeit:Institut:CDUSPDGrüneAfDFDPDie LinkeSonstige
20:52 UhrARD (infratest dimap)28,5%43,5%5,0%5,7%4,8%2,6%9,9%
20:46 UhrZDF (Forschungsgruppe Wahlen)28,4%43,6%5,0%5,6%4,9%2,5%10,0%
20:08 UhrZDF (Forschungsgruppe Wahlen)28,3%43,6%5,0%5,6%4,9%2,5%10,1%
19:58 UhrARD (infratest dimap)28,3%43,7%5,0%5,7%4,9%2,5%9,9%
19.36 UhrZDF (Forschungsgruppe Wahlen)28,2%43,5%5,2%5,3%4,9%2,5%10,4%
19:31 UhrARD (infratest dimap)28,1%43,6%5,1%5,7%5,0%2,5%10,0%
19:25 UhrZDF (Forschungsgruppe Wahlen)28,2%43,2%5,4%5,3%4,9%2,5%10,5%
19:03 UhrARD (infratest dimap)28,1%43,4%5,2%5,7%5,0%2,6%10,0%
19:00 UhrZDF (Forschungsgruppe Wahlen)28,0%43,2%5,5%5,4%4,9%2,5%10,5%
18:54 UhrARD (infratest dimap)27,9%43,3%5,3%5,7%5,0%2,6%10,2%
18:53 UhrZDF (Forschungsgruppe Wahlen)27,9%43,2%5,8%5,4%4,9%2,5%10,3%
18:41 UhrARD (infratest dimap)27,6%43,4%5,5%5,6%5,0%2,6%10,3%
18:39 UhrZDF (Forschungsgruppe Wahlen)27,8%43,5%5,8%5,5%4,9%2,5%10,0%
18:24 UhrZDF (Forschungsgruppe Wahlen)27,5%43,8%5,8%5,5%4,9%2,6%9,9%
18:25 UhrARD (infratest dimap)27,6%43,1%5,6%5,5%5,0%2,7%10,5%
18:00 UhrARD (infratest dimap)27,5%43,0%5,5%5,5%5,0%2,7%10,8%
18:00 UhrZDF (Forschungsgruppe Wahlen)27,5%44,0%6,0%5,5%4,8%2,5%9,7%

Update vom 27. März, 20.06 Uhr: Die neuesten Hochrechnungen dürften jetzt auch den Grünen nicht mehr gefallen. Stand die Partei von Spitzenkandidatin Lisa Becker zu Beginn der Hochrechnungen noch bei 6,0 und 5,8 Prozent, müssen die Grünen nun hoffen, nicht noch weiter Prozente zu verlieren. Nach den neuesten Zahlen liegen Becker und Co. nämlich nur noch bei 5,0 Prozent. Gemeinsam mit der FDP muss nun gezittert werden.

Update vom 27. März, 19:06 Uhr: Die FDP ist um 19 Uhr immer noch am Zittern. In den Umfragen schwanken die Liberalen zwischen 4,8 und 5,0 Prozent, es könnte auf jede einzelne Stimme ankommen. Die Grünen und die AfD können sich fast sicher sein, die 5-Prozent-Hürde geknackt zu haben. Der Absturz der Linken ist ebenfalls gesichert, nicht einmal die 3-Prozent-Marke gilt noch als realistisch.

Update vom 27. März, 18:00 Uhr: Die Umfragen haben sich so weit bestätigt, die SPD wird durch die erste Hochrechnung des Instituts in ihrem wahrscheinlichen Wahlsieg bestätigt und liegt in der ersten Prognose der ARD mit 43 Prozent deutlich vor der CDU mit Ministerpräsident Tobias Hans, die um 13,2 Prozent auf 27,5 Prozent abgestürzt ist. Grüne und AfD liegen gleich auf und schaffen den Sprung in den Landtag mit jeweils 5,5 Prozent. Die Linke erlebt eine deutliche Klatsche und verpasst die 5-Prozent-Hürde deutlich mit nur 2,7 Prozent. Die FDP muss weiterhin zittern und liegt in der Prognosen der Forschungsgruppe Wahlen bei nur 4,8 Prozent.

Saarland-Wahl: Vier Parteien kämpfen um den Landtag

Update vom 27. März, 17:45 Uhr: Der Wahl-Prozess ist so gut wie durch, in 15 Minuten werden die Wahllokale schließen und das Auszählen der Stimmen beginnt. Die SPD um Spitzen-Kandidatin Anke Rehlinger kann allmählich die Sekt-Korken knallen lassen, denn dass sich bei den deutlichen Umfragewerten noch etwas dreht, ist äußerst unwahrscheinlich. Die CDU wird sich hingegen unangenehmen Fragen stellen müssen. Spannend bleibt es weiterhin bei allen anderen Parteien. AfD, Grüne, FDP und die Linke kämpfen um den Einzug in den Landtag. Um 18 werden die ersten Hochrechnungen erwartet.

Update vom 27. März, 17:07 Uhr: In rund einer Stunde schließen die Wahllokale, weiterhin sieht es stark danach aus, als würde die SPD erstmals nach 22 Jahren wieder als Wahlsieger im Saarland hervorgehen. Anke Rehlinger könnte demnach von der CDU-Klatsche bei der letzten Bundestagswahl profitieren ‒ Tobias Hans, der 2018 die Nachfolge von Annegret Kramp-Karrenbauer angetreten ist, konnte die Wende offenbar nicht mehr einleiten. Nach zehn Tagen in Corona-Isolation gab er sich zuletzt trotzdem kämpferisch. 40 Prozent der Bürger hätten sich noch nicht entschieden. Diese müssten nun überzeugt werden. Ob ihm das gelungen ist, wird sich in Kürze zeigen.

Saarland-Wahl: Tobias Hans (CDU) blickt positiv auf den Wahlkampf zurück

Update vom 27. März, 14.03 Uhr: Die erste größere Wahl Deutschlands im Jahr 2022 ist in vollem Gange (alle Infos im News-Ticker). Im Saarland wird ein neuer Landtag gewählt. Und auch wenn das Saarland flächenmäßig das kleinste Land der Bundesrepublik stellt, wird dem Ausgang der Wahl eine gewisse Bedeutung beigemessen. Es ist der erste politische Stimmungstest 2022 - viel kreist um die Frage, ob sich der Trend der vergangenen Bundestagswahl mit einer erstarkten SPD und einer schwächelnden CDU fortsetzt? Die Saarland-Wahl darf als erstes kleines Zwischenzeugnis für die Ampel-Regierung und natürlich auch für die neue Parteiführung um CDU-Chef Friedrich Merz verstanden werden. Letzte Umfragen und Prognosen jedenfalls lassen das Pendel stark in Richtung Sozialdemokraten ausschwingen.

Update vom 27. März, 11.12 Uhr: Auch wenn es den letzten Umfragen und Prognosen vor der Saarland-Wahl zufolge nicht gut aussieht für die CDU, blickt der amtierende Ministerpräsident Tobias Hans positiv auf den zurückliegenden Wahlkampf zurück. „Wir haben alles getan, meine Frau hat mich sehr unterstützt, und die CDU Saar hat gekämpft wie eine Eins, das hat mir richtig gutgetan und Kraft gegeben“, sagte er am Sonntagvormittag nach seiner Stimmabgabe. Bisher regierten Hans und die Spitzenkandidatin der SPD, Anke Rehlinger, zusammen in einer Großen Koalition. Laut aktuellen Prognosen könnte Rehlinger nun aber Hans aus dem Amt drängen - den Sozialdemokraten könnten sich verschiedene Koalitionsmöglichkeiten bieten.

Landtagswahl im Saarland: Umfrage-Knall bei CDU - SPD mit deutlichem Vorsprung

Update vom 27. März, 8.55 Uhr: Für die CDU könnte es kein so schöner Sonntagabend werden - zumindest wenn man den Umfragen zur Landtagswahl im Saarland glaubt. Für die SPD könnte es einen deutlichen Wahlsieg geben - und damit womöglich die erste SPD-Ministerpräsidentin im Saarland.

Alle anderen Parteien müssen um einen Einzug ins Parlament bangen. Der Linken, zuletzt größte Oppositionsfraktion im Landtag, droht nach internen Streitigkeiten ein Desaster. Sie könnte die Fünfprozenthürde verpassen. Die AfD könnte den Wiedereinzug knapp schaffen. Sie muss allerdings ohne Landesliste antreten, weil eine bereits eingereichte Liste kurz vor Fristende offenbar ohne Wissen der Landesparteiführung zurückgezogen wurde. Die Partei ist nun auf die Kreiswahllisten der drei Wahlkreise angewiesen.

FDP und Grüne waren zuletzt nicht im Landtag vertreten. Sollten sie den Sprung über die Fünfprozenthürde schaffen, wären die Liberalen nach zwei Legislaturperioden wieder im Landesparlament. Die Grünen könnten nach einer Legislaturperiode zurückkehren.

Umfrage-Beben vor Saarland-Wahl: CDU stürzt weiter ab - SPD eilt davon

Erstmeldung: Saarbrücken ‒ Die erste große Wahl des Jahres steht an, das Saarland knüpft als erstes Bundesland an die Bundestagswahl 2021 an. Die Landtagswahl im Saarland 2022 könnte einschneidend sein, denn aktuelle Umfragen und Prognosen sehen einen Regierungswechsel voraus. Das Saarland wird seit 23 Jahren von der CDU bestimmt, aktuell steht Ministerpräsident Tobias Hans an der Spitze, der Annegret Kramp-Karrenbauer aufgrund ihres Wechsels in die Bundespolitik 2018 ablöste.

Das letzte Mal, dass die SPD die stärkste Kraft im Saarland war, war 1994. Trotzdem bestimmt sie das politische Geschehen als Teil der Großen Koalition, die dort seit 2012 regiert. Andere Parteien außerhalb der SPD und CDU haben es im Saarland traditionell sehr schwer. Die drittstärkste Partei war in den vergangenen drei Wahlen die Linke, die seit 2009 stets deutlich über zehn Prozent der Stimmen sammelte. Die Grünen und die FDP schafften es nicht einmal, über die Fünf-Prozent-Hürde zu springen. Laut den Umfragen könnte es auch in diesem Jahr schwierig werden.

Umfragen und Prognosen zur Landtagswahl im Saarland 2022: Die Wahl-Ergebnisse 2017

ParteiWahlergebnisSitze
CDU40,7 Prozent24
SPD29,6 Prozent17
Die Linke12,8 Prozent5
AfD6,2 Prozent2
Grüne4,0 Prozent-
FDP3,3 Prozent-

Da in diesem Jahr auch noch die Wahlen in Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen anstehen, wird der Saarland-Wahl eine hohe Bedeutung für das politische Jahr 2022 zugesprochen. Einige sehen in ihr ein Indiz, in welche Richtung es für einzelne Parteien gehen könnte. Am Beispiel der letzten Bundestagswahl kann man anhand der aktuellen Umfragen deutlich erkennen, wie sich Ergebnisse auf die nächsten Wahlen auswirken können. So lag die CDU vor der Bundestagswahl 2021 in den Umfragen zur Landtagswahl im Saarland deutlich vor der SPD. Nach der bundespolitischen Klatsche drehten sich die Meinungen.

Wahlsieger SPD zog plötzlich auch in den Saarland-Umfragen an der CDU vorbei, in den Zahlen vom 24. März liegen die Sozialdemokraten mit 41 Prozent vorne und haben dabei ein Polster von ganzen 13 Prozentpunkten auf den größten Kontrahenten. Auch die Grünen und Die Linke hatten sich von der Bundestagswahl bessere Ergebnisse erhofft. Standen beide Parteien im Mai letzten Jahres noch bei rund 15 Prozent in den Umfragen, sind sie Ende November unter die Zehn-Prozent-Marke gefallen. Beide werden am 27. März darum kämpfen müssen, überhaupt in den Landtag einzuziehen. Die AfD und FDP liegen in den aktuellsten Umfragen bei fünf und 6,5 Prozent. Auch hier wird es ein enges Rennen um den Einzug in den Landtag geben.

Landtagswahl im Saarland 2022: Die letzten Umfragen in der Übersicht

Es bleibt abzuwarten, wie sich die Wähler auf ihren Stimmzetteln entscheiden. Einige Wähler entscheiden sich außerdem erst knapp vor der Wahl für eine Partei oder einen Spitzenkandidaten und fangen erst kurz vorher an, sich mit der Wahl zu beschäftigen. Immer mehr Wähler nutzen zudem häufig den Wahl-O-Mat der Bundesagentur für politische Bildung, um leichter zur Entscheidungsfindung zu kommen. Zudem sammeln wir im Verlauf des Wahltages die unterschiedlichen Reaktionen zum Ausgang der Wahl. (ta)

Auch interessant

Kommentare