+
Licht am Ende des Umfrage-Tunnels: Zwei Prozent hat die SPD in einer Umfrage zugelegt.

„Trendbarometer“

Neue Umfrage: Es regt sich was bei der SPD

Bisher ging es für die Sozialdemokraten fast ungebremst in den Umfragen nach unten. Doch nun scheint die die SPD laut des „Trendbarometers“ von Forsa zu stabilisieren.

Berlin - Die SPD liegt im RTL/ntv-"Trendbarometer" erstmals in diesem Jahr wieder bei 20 Prozent Zustimmung. Das bedeutet ein Plus von zwei Punkten im Vergleich zur Vorwoche. Die Unionsparteien verlieren in der am Montag veröffentlichten Umfrage des Forsa-Instituts einen Punkt und liegen bei 32 Prozent.

Grüne müssen ein Prozent abgeben

Drittstärkste Kraft ist der Erhebung zufolge weiterhin die AfD mit unverändert 13 Prozent. Die Grünen verlieren einen Punkt und kommen auf elf Prozent. Linke und FDP erreichen im Vergleich zur Vorwoche unverändert zehn beziehungsweise neun Prozent.

Forsa befragte vom 3. bis 6. April 2005 Menschen. Die statistische Fehlertoleranz liegt bei plus/minus 2,5 Prozentpunkten.

Lesen Sie auch: Wahlen mitten in der Krise: Darauf hofft die SPD jetzt noch

AFP

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bayerns First Lady heißt auch in Zukunft mit Vornamen Karin
Bayerns First Lady heißt auch in Zukunft mit Vornamen Karin. Jedenfalls, wenn Markus Söder künftiger Landesvater wird. Vielen ist das Paar aus dem Fernsehen bekannt.
Bayerns First Lady heißt auch in Zukunft mit Vornamen Karin
Söder neuer CSU-Chef - Kramp-Karrenbauer warnt vor falscher Harmonie - Seehofer überrascht von Abschiedsgeschenk  
Markus Söder beerbt Horst Seehofer als CSU-Parteivorsitzender. Das Ergebnis ist ein kleiner Dämpfer. Alle News vom CSU-Parteitag in München.
Söder neuer CSU-Chef - Kramp-Karrenbauer warnt vor falscher Harmonie - Seehofer überrascht von Abschiedsgeschenk  
Söder beerbt Seehofer auch als CSU-Chef
Jetzt ist es amtlich: Nach mehr als zehn Jahren an der CSU-Spitze hat Horst Seehofer seinen Platz geräumt. Ab sofort lastet alle Verantwortung auf dessen langjährigem …
Söder beerbt Seehofer auch als CSU-Chef
Erneut "Gelbwesten"-Proteste in Frankreich
Die Proteste nehmen kein Ende: Erneut versammeln sich zahlreiche "Gelbwesten" in Frankreich um gegen die Politik der Regierung zu demonstrieren.
Erneut "Gelbwesten"-Proteste in Frankreich

Kommentare