+
Jürgen Trittin verteidigt die Vermögensabgabe.

Trittin verteidigt Pläne

Grüne: Vermögensabgabe trifft "Superreiche"

Berlin - Vor dem Grünen-Parteitag am kommenden Wochenende hat Bundestagsfraktionschef Jürgen Trittin die intern umstrittenen Pläne für eine befristete Vermögensabgabe verteidigt.

„Bei Betriebsvermögen sehen wir einen Freibetrag von fünf Millionen Euro vor. Das führt dazu, dass 90 Prozent der deutschen Unternehmen die Vermögensabgabe nicht zahlen müssen“, sagte Trittin dem „Tagesspiegel am Sonntag“.

„Belastet wird das eine Prozent der Bevölkerung, dem ein Drittel des Privatvermögens in unserem Land gehört. Das sind die Superreichen, nicht der Mittelstand.“

Speziell Baden-Württembergs grüner Ministerpräsident Winfried Kretschmann hatte vor zu weitgehenden Ankündigungen im Wahlprogramm seiner Partei gewarnt. Betriebsvermögen dürfe nicht so besteuert werden, dass das Eigenkapital aufgezehrt werde.

Trittin sagte, die „Masse der Bevölkerung“ werde durch die Grünen-Vorschläge nicht zur Kasse gebeten. Der Spitzenkandidat der Grünen für die Bundestagswahl zeigte sich optimistisch, dass es auf dem Parteitag in Berlin eine „sehr große Mehrheit“ für den Entwurf des Wahlprogramms geben werde.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

75. Todestag der Geschwister Scholl:  Ihr Widerstand wirkt weiter 
Hans und Sophie Scholl wurden nach einer Flugblattaktion gegen das NS-Regimes am 18. Februar 1943 verhaftet und vom Volksgerichtshof zum Tode verurteilt. Am 22. Februar …
75. Todestag der Geschwister Scholl:  Ihr Widerstand wirkt weiter 
Regierung in Österreich will Rauchverbot kippen - und sorgt für Massenprotest
Österreich ist eine der letzten Bastionen in der EU, wo Rauchen in Lokalen nicht erlaubt ist. Die neue, rechtskonservative Regierung will, dass das so bleibt.  …
Regierung in Österreich will Rauchverbot kippen - und sorgt für Massenprotest
EuGH: Schwangere sind nicht vor Massenentlassungen sicher
Luxemburg (dpa) - Schwangere Frauen sind nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofes nicht uneingeschränkt vor einer Kündigung sicher.
EuGH: Schwangere sind nicht vor Massenentlassungen sicher
Söder will verraten, wer hinter seinen Faschingskostümen steckt
Der künftige Ministerpräsident verspricht großes Kino: Markus Söder geht auf Tour. Und die trägt den Titel: „Markus Söder persönlich“.
Söder will verraten, wer hinter seinen Faschingskostümen steckt

Kommentare