+
Sigmar Gabriel hatte sich von der Postenverteilung bei einer neuen Großen Koalition enttäuscht gezeigt.

“Etliche Missverständnisse“

Trotz Streit um Ministerposten: Gabriel kommt doch zur Münchner Sicherheitskonferenz

Der scheidende Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) nimmt nun doch an der Münchner Sicherheitskonferenz in der kommenden Woche teil. Zuvor hatte er sein Kommen abgesagt. Die Rede ist von „Missverständnissen“.

Das teilte ein Sprecher des Auswärtigen Amtes am Freitag in Berlin mit, nachdem es am Donnerstag geheißen hatte, Gabriels Teilnahme sei nicht geplant. Gabriel hatte sich verärgert darüber gezeigt, dass er in einer neuen großen Koalition das Amt des Außenministers an SPD-Chef Martin Schulz verlieren soll.

"Der Außenminister wird nächste Woche an der Münchner Sicherheitskonferenz teilnehmen", sagte der Außenamtssprecher. Am Donnerstag habe es "etliche Missverständnisse" zu Gabriels Terminplanungen gegeben. Es sei "nicht zutreffend", dass der Außenminister alle seine Termine abgesagt habe.

Auch interessant: Gabriels Abrechnung: SPD-Größen reagieren - nur einer nicht

Die Münchner Sicherheitskonferenz, ein hochrangig besetztes Treffen zu außen- und sicherheitspolitischen Fragen, findet in diesem Jahr vom 16. bis 18. Februar statt. Noch am Donnerstag verlautete aus dem Auswärtigen Amt: "Eine Teilnahme von Außenminister Sigmar Gabriel ist nicht geplant."

Siko-Chef hatte Teilnahme von Martin Schulz bekanntgegeben

Der Chef der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, sagte am Donnerstag, dass "der SPD-Chef und vermutlich künftige Außenminister Martin Schulz" an dem Treffen teilnehmen werden. Dies wurden seitens der Sozialdemokraten aber dementiert.

Schulz hatte am Mittwoch erklärt, er wolle nach Zustandekommen einer großen Koalition neuer Bundesaußenminister werden. Gabriel beklagte daraufhin einen respektlosen Umgang mit ihm und sprach von einem Wortbruch. Damit spielte er offenbar auf ein angebliches Versprechen von Schulz an, dass Gabriel im Fall einer neuen großen Koalition Außenminister bleiben dürfe. Allerdings ist nicht bestätigt, dass es dieses Versprechen so gegeben hat.

Lesen Sie dazu: Sigmar Gabriel wird abgesägt - und reagiert prompt

"Ich habe das Amt des Außenministers gern und in den Augen der Bevölkerung offenbar auch ganz gut und erfolgreich gemacht", sagte Gabriel den Funke-Zeitungen. "Und da ist es ja klar, dass ich bedauere, dass diese öffentliche Wertschätzung meiner Arbeit der neuen SPD-Führung herzlich egal war."

Alle Nachrichten zur GroKo-Einigung lesen Sie in unserem Ticker.

Lesen Sie auch: Von 100 auf Null: Der steile Aufstieg und tiefe Fall des Martin Schulz

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Getöteter Journalist Khashoggi: Auswärtiges Amt bittet saudischen Botschafter zu Gespräch
Der Journalist Jamal Khashoggi ist in der Türkei getötet worden. Der Druck auf Saudi-Arabien wächst. Erdogan hat jetzt mit Trump telefoniert. Alles zu dem mysteriösen …
Getöteter Journalist Khashoggi: Auswärtiges Amt bittet saudischen Botschafter zu Gespräch
“Fehlende Sachkenntnis“: Merkel wird für Diesel-Vorstoß gerügt - Reines Wahlkampfmanöver?
Kostet die Hessen-Wahl Angela Merkel das Amt? In der CDU mehren sich kritische Stimmen zur Kanzlerin. Alle Informationen finden Sie im News-Ticker zur Landtagswahl 2018 …
“Fehlende Sachkenntnis“: Merkel wird für Diesel-Vorstoß gerügt - Reines Wahlkampfmanöver?
"Nicht allein verantwortlich": Seehofer droht mit Rücktritt
Fast täglich wächst der Druck auf Horst Seehofer. Weite Teile seiner Partei machen ihn für die Wahlpleite verantwortlich. Das will sich der CSU-Chef aber nicht gefallen …
"Nicht allein verantwortlich": Seehofer droht mit Rücktritt
Wahl-O-Mat Hessen 2018: Hier testen, welche Partei zu Ihnen passt
Der Wahl-O-Mat für die Landtagswahl 2018 in Hessen ist da. Hier finden Sie den Wahl-O-Mat, der die Wahlprogramme mit ihren Meinungen abgleicht.
Wahl-O-Mat Hessen 2018: Hier testen, welche Partei zu Ihnen passt

Kommentare