Nach zwölfstündiger Feuerpause

Trotz Waffenruhe: Israel erneut unter Beschuss

Tel Aviv/Gaza-Stadt - Nach zwölf Stunden Waffenruhe und der Ankündigung Israels diese noch vier Stunden weiter aufrecht zu erhalten, steht Israel nun wieder unter Beschuss.

Aus dem Gazastreifen sind am Samstagabend nach Angaben der israelischen Armee wieder Raketen und Mörsergranaten Richtung Israel abgefeuert worden. Der Beschuss habe sich kurz nach dem Auslaufen einer mit der radikalislamischen Palästinenserorganisation Hamas vereinbarten zwölfstündigen Feuerpause ereignet, teilte eine Militärsprecherin über den Internet-Kurznachrichtendienst Twitter mit. Israel hatte sich zuvor zu einer Verlängerung der Waffenruhe um vier Stunden bis Mitternacht bereit erklärt, die Hamas hatte dazu offiziell nicht Stellung bezogen.

"Ungeachtet der Verlängerung der humanitären Waffenruhe sind gerade Raketen auf Israel abgefeuert worden", schrieb Armeesprecherin Avital Leibovitsch auf Twitter. Ein anderer Militärsprecher berichtete der Nachrichtenagentur AFP, dass drei Mörsergranaten auf Israel abgefeuert worden seien. Es habe keine Opfer und keine Schäden gegeben.

Im Gazastreifen war am Samstagmorgen eine zwölfstündige Feuerpause zwischen Israel und der Hamas in Kraft getreten, die bis 20.00 Uhr Ortszeit (19.00 Uhr MESZ) gehen sollte. Kurz vor Ablaufen dieser Frist erklärte sich Israel bereit, die Waffenruhe um vier Stunden bis Mitternacht zu verlängern. Die Hamas äußerte sich dazu nicht.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Krawalle bei Demonstration in Athen
Jedes Jahr gedenken die Griechen an den Widerstand ihrer Jugend gegen eine Diktatur vor mehr als 40 Jahren. Alles verläuft friedlich - bis sich der schwarze Block von …
Krawalle bei Demonstration in Athen
Einigung bis Sonntagabend, oder Jamaika-Sondierung ist gescheitert
Die Entscheidung über eine Jamaika-Koalition fällt an diesem Wochenende. Sollte bis Sonntagabend keine Einigung zwischen CDU, CSU, FDP und Grünen, bedeutet das das Ende …
Einigung bis Sonntagabend, oder Jamaika-Sondierung ist gescheitert
CSU machte vor zehn Jahren fatalen Fehler - und dieser könnte sich jetzt wiederholen
Der Machtkampf in der CSU sollte ruhen, solange Seehofer über Jamaika sondiert - doch seine Rivalen geben keine Ruhe. CSU-Vize Weber warnt davor, einen Fehler zu …
CSU machte vor zehn Jahren fatalen Fehler - und dieser könnte sich jetzt wiederholen
Tauber: Bei diesen Themen „noch mal hart miteinander ins Gericht gehen“
Die Jamaika-Sondierungsgespräche gehen am Freitag in eine weitere Runde. Einzelgespräche sollen helfen, um bis Sonntag fertig zu werden. Im News-Ticker bekommen Sie alle …
Tauber: Bei diesen Themen „noch mal hart miteinander ins Gericht gehen“

Kommentare