+
Auch der Wintereinbruch hat Tausende Flüchtlinge auf der Balkanroute nicht von ihrem Zug nach Deutschland abgehalten.

20 Zentimeter Schnee in Serbien

Trotz Wintereinbruch: Tausende Flüchtlinge auf Balkanroute

Zagreb - Auch von dem ersten Schneefall in 2016 haben sich Tausende Flüchtlinge nicht von ihrem Weg nach Mitteleuropa abhalten lassen.

Auch der Wintereinbruch mit bis zu 20 Zentimetern Schnee in Serbien und Kroatien hat Tausende Flüchtlinge auf der Balkanroute nicht von ihrem Zug in Richtung Österreich und vor allem nach Deutschland abgehalten.

Allein bis Sonntagmorgen seien rund 2800 neue Migranten in Kroatien angekommen, teilte das Innenministerium in Zagreb mit. Am Vortag seien es knapp 1900, am ersten Tag im neuen Jahr etwa 3000 gewesen. Seit Mitte September sind danach mehr als 562 000 Menschen durch Kroatien und Slowenien nach Österreich und weiter nach Deutschland gereist.

Lesen Sie auch:

Seehofer für Obergrenze von 200.000 Flüchtlingen pro Jahr

Seiters warnt vor "Generalverdacht" gegen Flüchtlinge ohne Papiere

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rohingya werden nach Rückkehr zunächst in Notcamps leben
Seit August 2017 waren nach einem Militäreinsatz in der Küstenregion Rakhine etwa 620 000 Angehörige dieser muslimischen Minderheit über die Grenze nach Bangladesch …
Rohingya werden nach Rückkehr zunächst in Notcamps leben
Eingeschnappt? Darum will Präsident Trump nicht „Person des Jahres“ werden
US-Präsident Trump gibt sich in einem Tweet eingeschnappt über das Time-Magazin. Hintergrund ist der Wahl zur „Person des Jahres“. 
Eingeschnappt? Darum will Präsident Trump nicht „Person des Jahres“ werden
AfD profitiert am stärksten vom Jamaika-Aus
Mehr als ein Drittel der Deutschen glaubt, dass die rechtspopulistische Partei aus dem Abbruch der Verhandlungen zwischen Union, FDP und Grünen den größten Nutzen zieht.
AfD profitiert am stärksten vom Jamaika-Aus
NRW-FDP wählt neuen Landeschef als Lindner-Nachfolger
Keine Regierungspartei, sondern im Bundestag hinter der AfD nur zweitstärkste Oppositionskraft: Die mitgliederstarke nordrhein-westfälische FDP diskutiert heute über die …
NRW-FDP wählt neuen Landeschef als Lindner-Nachfolger

Kommentare