+
Trump begnadigt Truthähne vor Thanksgiving

Tradition vor Thanksgiving

Trump begnadigt seinen ersten Truthahn - mit Seitenhieb auf Obama

Zum ersten Mal hat US-Präsident Donald Trump die traditionelle Truthahn-Begnadigung zu Thanksgiving im Weißen Haus geleitet.

Zum ersten Mal in seiner Amtszeit hat US-Präsident Donald Trump die traditionelle Truthahn-Begnadigung zu Thanksgiving im Weißen Haus geleitet. Trump kam bei der Zeremonie im Rosengarten am Dienstag schnell zur Sache: Der weiße Puter namens Drumstick entging innerhalb von wenigen Sekunden dem Ofen.

"Hi Drumstick", sagte Trump. "Oh, ich denke, Drumstick wird sehr glücklich sein. Bist du bereit, Drumstick? Drumstick, du bist hiermit begnadigt", erklärte der US-Präsident. Flankiert wurde er dabei von Ehefrau Melania und dem gemeinsamen Sohn Barron - allesamt für die Kameras herausgeputzt.

Trump knüpfte an den Humor an, den Präsidenten während der Zeremonie traditionell an den zu Tag legen haben. "Wie viele von Ihnen wissen, war ich sehr aktiv darin, eine Reihe von Regierungsentscheidungen meines Vorgängers aufzuheben", sagte der US-Präsident. Er sei aber von Mitarbeitern des Weißen Haus informiert worden, dass die Begnadigungen der Truthähne aus der Obama-Ära, Tater und Tot, unter keinen Umständen rückgängig gemacht werden könnten. "Also Tater und Tot, ihr könnt weiter ruhig schlafen."

Die Tradition, zu Thanksgiving einen Truthahn zu begnadigen, soll auf die Zeit von Präsident Abraham Lincoln zurückgehen, der sich von seinem Sohn überzeugen ließ, einen Truthahn am Leben zu lassen. Als festes Ritual im Kalender der US-Präsidenten wurde die Begnadigung erst unter Präsident George H. W. Bush 1989 eingeführt.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Söder neuer CSU-Chef - Kramp-Karrenbauer warnt vor falscher Harmonie  
Markus Söder beerbt Horst Seehofer als CSU-Parteivorsitzender. Das Ergebnis ist ein kleiner Dämpfer. Horst Seehofer erhielt ein Abschiedsgeschenk, das ihn überraschte. …
Söder neuer CSU-Chef - Kramp-Karrenbauer warnt vor falscher Harmonie  
Britische Labour-Partei besteht auf Neuwahl
"Plan A" für den Brexit ist gescheitert. Jetzt will May dem Parlament am Montag einen "Plan B" vorlegen. Die oppositionelle Labour-Partei ficht das nicht an. Sie fordert …
Britische Labour-Partei besteht auf Neuwahl
Söder beerbt Seehofer und soll CSU zu neuer Stärke führen
Die CDU hat vorgelegt, jetzt ist auch der Wechsel bei der CSU perfekt: Söder und Kramp-Karrenbauer sollen die Union im Europawahljahr wieder zu Erfolgen führen. Der neue …
Söder beerbt Seehofer und soll CSU zu neuer Stärke führen
Bayerns First Lady heißt auch in Zukunft mit Vornamen Karin
Bayerns First Lady heißt auch in Zukunft mit Vornamen Karin. Das ist die Frau an der Seite von Markus Söder. 
Bayerns First Lady heißt auch in Zukunft mit Vornamen Karin

Kommentare