+
Donald Trump baut im Nordkorea-Konflikt auf das Eingreifen von China. 

Tweet des US-Präsidenten sorgt für Aufsehen 

Trump twittert: China soll Nordkorea die Grenzen aufzeigen, sonst ... 

Washington - US-Präsident Donald Trump hat China erneut aufgefordert, seinen Verbündeten Nordkorea in die Schranken zu weisen.

„Nordkorea sucht Ärger“, schrieb Trump am Dienstag im Kurznachrichtendienst Twitter. „Sollte sich China dafür entscheiden, uns zu helfen, dann wäre das großartig“, schrieb Trump weiter. Andernfalls würden die USA das Problem ohne China lösen. „Ich habe dem chinesischen Präsidenten erklärt, dass ein Handelspakt für sie deutlich besser ausfällt, wenn sie das Nordkorea-Problem lösen“, hieß es weiter.

In den vergangenen Wochen haben die Spannungen zwischen dem kommunistischen Nordkorea und den USA zugenommen. Nach mehreren Raketentests von nordkoreanischer Seite haben die USA einen Flottenverband in Richtung der koreanischen Halbinsel entsandt. Dazu gehört auch der Flugzeugträger „USS Carl Vinson“. Nordkorea reagierte wie erwartet mit großen Worten - und drohte Waffengewalt an

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Israel: Nach Tod eines Soldaten massive Luftangriffe in Gaza
Israel und die Hamas stehen an der Schwelle eines neuen Kriegs: Nach tödlichen Schüssen auf einen Soldaten an der Gaza-Grenze bombardiert die israelische Luftwaffe Ziele …
Israel: Nach Tod eines Soldaten massive Luftangriffe in Gaza
Merkel: Vertrauen verloren durch rüde Töne im Asylstreit
Die Kanzlerin macht demnächst ein paar Tage Urlaub. Doch bevor sich die vom Streit mit Seehofer gezeichnete Regierungschefin eine Auszeit gönnt, gibt sie noch einmal den …
Merkel: Vertrauen verloren durch rüde Töne im Asylstreit
Note fünf - Deutsche strafen Seehofer und die CSU nach dem Asylstreit ab
In der Schule wäre die Versetzung stark gefährdet: Nach dem Asylstreit geben die Deutschen Horst Seehofer und der CSU für ihre Leistung in der Regierung die Note fünf. 
Note fünf - Deutsche strafen Seehofer und die CSU nach dem Asylstreit ab
Italien bedroht mit Anti-Migrationskurs EU-Mission
In der Migrationsdebatte stiftet Italien wieder Unruhe. Nun steht der Militär-Einsatz vor Libyen infrage. Werden künftig noch Menschen von EU-Schiffen gerettet?
Italien bedroht mit Anti-Migrationskurs EU-Mission

Kommentare