Chaos auf der Stammstrecke: Deswegen verspäten sich die S-Bahnen bis zu 40 Minuten

Chaos auf der Stammstrecke: Deswegen verspäten sich die S-Bahnen bis zu 40 Minuten
+
Donald Trump wettert in Richtung Deutschland.

Harsche Kritik am Berliner Kurs

Trump: Deutschlands Flüchtlingspolitik ist Katastrophe

Atlanta - Donald Trump, voraussichtlicher Präsidentschaftskandidat der US-Republikaner, hat seine Kritik an Deutschlands Flüchtlingspolitik erneuert. „Ein schrecklicher Fehler“, sagte Trump am Mittwoch (Ortszeit) in Atlanta, „ein entsetzlicher Fehler“.

Trump sagte, er sei sicher, dass Deutschland heute - genau wie er - lieber Milliarden für sichere und „gut gemachte“ Schutzzonen für Flüchtlinge in Syrien ausgeben würde, statt diese Flüchtlinge ins eigene Land zu lassen. „Alles ist billiger und alles besser als das, was derzeit in Deutschland und anderen Ländern passiert“, sagte Trump.

Er wisse, dass Menschen wegen der aktuellen Zustände Deutschland verließen, sagte Trump. Dabei hätten ihm alle gesagt, was dieses Land für ein lebenswerter Ort sei. Jetzt aber gehe die Kriminalitätsrate durch die Decke, und die Dinge, die geschähen, seien entsetzlich.

Trump wollte mit dem Verweis auf Deutschlands angeblichen Zustand seine eigene Argumentation untermauern, Flüchtlinge nicht in die USA zu lassen und das Land abzuschotten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Russland, Türkei und Iran beraten über Syrien
Nach dem überraschenden Besuch des syrischen Machthabers Assad bei Putin sind die Erwartungen an einen Gipfel Russlands, der Türkei und des Irans hoch. In Sotschi wollen …
Russland, Türkei und Iran beraten über Syrien
Kommentar: Minderheitsregierung - Vorsicht vor falscher Romantik
Die  Idee, es in Berlin nach dem Scheitern von Jamaika mit einer Minderheitsregierung unter Führung von Angela Merkel zu versuchen, gewinnt immer mehr Anhänger. Doch …
Kommentar: Minderheitsregierung - Vorsicht vor falscher Romantik
Festgenommene Syrer kommen frei
Frankfurt/Main (dpa) - Die sechs am Dienstag wegen Terrorverdachts festgenommenen Syrer kommen wieder frei. Nach Angaben der Frankfurter Generalstaatsanwaltschaft ergab …
Festgenommene Syrer kommen frei
Nach Jamaika-Aus: Warum spricht eigentlich keiner über Artikel 81?
Nach dem Scheitern der Sondierungen weist Staatsrechtler Ulrich Battis auf einen kontroversen Artikel im Grundgesetz hin. Der weckt dunkle Erinnerungen.
Nach Jamaika-Aus: Warum spricht eigentlich keiner über Artikel 81?

Kommentare