+
Donald Trump wettert in Richtung Deutschland.

Harsche Kritik am Berliner Kurs

Trump: Deutschlands Flüchtlingspolitik ist Katastrophe

Atlanta - Donald Trump, voraussichtlicher Präsidentschaftskandidat der US-Republikaner, hat seine Kritik an Deutschlands Flüchtlingspolitik erneuert. „Ein schrecklicher Fehler“, sagte Trump am Mittwoch (Ortszeit) in Atlanta, „ein entsetzlicher Fehler“.

Trump sagte, er sei sicher, dass Deutschland heute - genau wie er - lieber Milliarden für sichere und „gut gemachte“ Schutzzonen für Flüchtlinge in Syrien ausgeben würde, statt diese Flüchtlinge ins eigene Land zu lassen. „Alles ist billiger und alles besser als das, was derzeit in Deutschland und anderen Ländern passiert“, sagte Trump.

Er wisse, dass Menschen wegen der aktuellen Zustände Deutschland verließen, sagte Trump. Dabei hätten ihm alle gesagt, was dieses Land für ein lebenswerter Ort sei. Jetzt aber gehe die Kriminalitätsrate durch die Decke, und die Dinge, die geschähen, seien entsetzlich.

Trump wollte mit dem Verweis auf Deutschlands angeblichen Zustand seine eigene Argumentation untermauern, Flüchtlinge nicht in die USA zu lassen und das Land abzuschotten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutlich mehr Menschen erhalten Pflegeleistungen
Düsseldorf (dpa) - Nach der Neudefinition der Pflegebedürftigkeit ist einem Medienbericht zufolge die Zahl der Menschen, die erstmals Geld oder Sachleistungen aus der …
Deutlich mehr Menschen erhalten Pflegeleistungen
Steuereinnahmen im August deutlich gestiegen
Berlin (dpa) - Die Steuereinnahmen des Staates sind dank der guten Konjunktur und Beschäftigungslage im August deutlich gestiegen. Das Aufkommen legte insgesamt - ohne …
Steuereinnahmen im August deutlich gestiegen
Viele Muslime haben starke Bindung an ihr EU-Heimatland
Integration ist ein heißes Eisen. Die EU hat Einstellungen und Erfahrungen der zugewanderten Muslime in Europa untersuchen lassen. In Sachen Offenheit für Fremde ist für …
Viele Muslime haben starke Bindung an ihr EU-Heimatland
Europa und Trumps Rede vor den UN: Erstaunlich gelassen
Europa hat auf den Pöbelauftritt von US-Präsident Donald Trump bei der UN erstaunlich gelassen reagiert. Das ist auffällig, kommentiert Merkur-Politikchef Mike Schier.
Europa und Trumps Rede vor den UN: Erstaunlich gelassen

Kommentare