+
Donald Trump und seine Frau Melania im Wahlkampf: Trump fordert seine innerparteilichen Kontrahenten Ted Cruz und John Kasich zur Aufgabe auf.

US-Vorwahlen

Trump fordert Cruz und Kasich zur Aufgabe auf

Washington - Der republikanische Bewerber Donald Trump hat seine beiden innerparteilichen Kontrahenten um die Präsidentschaftskandidatur zur Aufgabe aufgefordert.

Ted Cruz und John Kasich hätten keine Möglichkeit mehr, bei den restlichen Vorwahlen auf die absolute Mehrheit von 1237 Delegiertenstimmen zu kommen, argumentierte Trump am Freitag auf Twitter. "Für Ted Cruz und John Kasich führt kein Weg zum Sieg", schrieb Trump. Beide sollten ihre Bewerbung zurückziehen, damit die republikanische Partei die Möglichkeit erhalte, sich zu einen.

Trump ist in der Tat der einzige Bewerber bei den Republikanern, der noch vor dem Parteitag im Juli in Cleveland die absolute Mehrheit der Delegierten hinter sich bringen kann. Jedoch ist dies auch bei dem Immobilien-Milliardär fraglich. Die restlichen Vorwahlen müssten für ihn sehr gut laufen.

Die Hoffnung von Ted Cruz ist es hingegen, dass keiner der drei verbliebenen Bewerber auf eine Mehrheit kommt. Dann würde es mehrere Wahlgänge geben und das Ergebnis der Vorwahlen wäre für einen großen Teil der Delegierten nicht mehr bindend.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SPD will Abzug aus Incirlik beschließen
Immer wieder Streit um Besuche deutscher Abgeordneter bei den Soldaten in der Türkei. Die SPD drückt aufs Tempo für eine Entscheidung über einen Abzug.
SPD will Abzug aus Incirlik beschließen
Tausende Asylbewerber sitzen in Griechenland fest
Der EU-Deal mit der Türkei und die Schließung der Balkanroute haben Griechenlands Rolle in der Flüchtlingskrise geändert. Statt direkt weiterzureisen, beantragen die …
Tausende Asylbewerber sitzen in Griechenland fest
Panama Papers: Juncker muss Rede und Antwort stehen
Welche Rolle spielt EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker bei der Affäre um die Panama Papers? Diese Frage soll ein Ausschuss in Brüssel klären. 
Panama Papers: Juncker muss Rede und Antwort stehen
Russland-Affäre: Trump unterstützt seinen Schwiegersohn 
Der in der Russland-Affäre unter Druck geratene Berater und Schwiegersohn von US-Präsident Donald Trump, Jared Kushner, sagt ab Dienstag vor den Geheimdienstausschüssen …
Russland-Affäre: Trump unterstützt seinen Schwiegersohn 

Kommentare