+
Us-Präsident Trump geht nach dem Helsinki-Gipfel wieder in die Offensive.

Nach Helsinki-Gipfel

Trump geht nach Putin-Fiasko in die Offensive - mit Angriff auf „Ex-Superstar“ Angela Merkel

Nach Helsinki geht Donald Trump wieder in die Offensive - mit dem Thema Flüchtlingspolitik und einem seiner Lieblingsziele: Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Washington - Merkel hat nach Einschätzung von US-Präsident Donald Trump großen politischen Schaden durch ihre liberale Flüchtlingspolitik erlitten. „Angela war ein Superstar, bis sie Millionen Menschen erlaubt hat, nach Deutschland zu kommen“, sagte Trump in einem am Dienstag vorab in Ausschnitten veröffentlichten Interview mit seinem Haussender Fox News. „Sie war in allen Wahlen unschlagbar.“ Ihre Migrationspolitik habe das geändert. „Zuwanderung hat ihr sehr schwer geschadet.“

Trump steht in den USA wegen seines Auftritts mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin am Montag in Helsinki unter Druck. Trump hat in der Vergangenheit mehrfach Deutschland angegriffen und auch Merkels Migrationspolitik kritisiert. Bei seiner am Montag beendeten Europa-Reise hatte er Zuwanderung in Europa „eine Schande“ genannt. Der britischen Boulevard-Zeitung „Sun“ sagte er: „Ich glaube nicht, dass das gut für Europa ist und auch nicht für unser Land.“

Trump ging in dem Fox-Interview auch die oppositionelle demokratische Partei in den USA scharf an. „Die Demokraten wollen offene Grenzen. Womit sie im Grunde sagen, wir wollen offene Grenzen, wir wollen Kriminalität.“ Auf die Frage von Moderator Tucker Carlson nach dem Grund sagte Trump: „Vielleicht ist es eine politische Philosophie, mit der sie groß geworden sind. Vielleicht haben sie das in der Schule gelernt. Vielleicht sind sie Dummköpfe. Ich weiß es nicht.“

Alle aktuellen Informationen zu den Nachwirkungen des Gipfels lesen Sie in unserem News-Ticker.

Update vom 20. Juli: Pressekonferenz der Kanzlerin

Bei der traditionellen Sommer-Pressekonferenz wir die Außenpolitik voraussichtlich eine wichtige Rolle spielen - auch Trump und Putin werden voraussichtlich zum Thema werden. Was die Kanzlerin sagt, können sie in unserem Live-Ticker nachlesen.

Lesen Sie auch: Trump dankt Kim für „netten Brief“ und kündigt neues Treffen an

Trump kassiert fiesen Konter von Brasiliens Fußball-Nationaltrainer

Im neusten New-Ticker aus dem Weißen Haus finden Sie alle aktuellen Meldungen über Donald Trump und die US-Politik.

Alle Aktuellen Nachrichten aus der US-Politik finden sie hier in unserem Ticker. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Merz gibt seine Bewerbung ab: Traue mir ein Ministeramt zu
Ganz knapp ist Friedrich Merz Annegret Kramp-Karrenbauer im Kampf um den CDU-Vorsitz unterlegen. Nun macht der 63-Jährige klar, dass er die politischen Ambitionen auf …
Merz gibt seine Bewerbung ab: Traue mir ein Ministeramt zu
Dramatische Prognose der „New York Times“: Nach Merkel ist „Deutschland am Ende“
Der Soziologe Prof. Dr. Oliver Nachtwey sorgt mit einem Artikel in der „New York Times“ für Aufsehen: Deutschland sei nach der Ära Merkel am Ende.
Dramatische Prognose der „New York Times“: Nach Merkel ist „Deutschland am Ende“
Abrechnung mit Söder: Guttenberg lästert über den designierten CSU-Chef
Knallharte Abrechnung unter „Parteifreunden“: Aus Sicht des Freiherrn zu Guttenberg fehlt es Ministerpräsident Markus Söder an Format für das Amt des CSU-Chefs. 
Abrechnung mit Söder: Guttenberg lästert über den designierten CSU-Chef
Strafverkündung gegen Flynn verschoben
Washington (dpa) - Ein Bundesgericht hat die Verkündung des Strafmaßes gegen den früheren Nationalen Sicherheitsberater von US-Präsident Donald Trump verschoben.
Strafverkündung gegen Flynn verschoben

Kommentare