+
Ein Arbeiter geht im Hafen von Sassnitz-Mukran an tonnenschweren Rohren für die zukünftige Ostsee-Erdgastrasse Nord Stream 2 vorbei. Foto: Jens Büttner

"Nord Stream 2"

Trump kritisiert Deutschland wegen Ostsee-Pipeline

Washington - US-Präsident Donald Trump hat Deutschland wegen seiner Unterstützung der russischen Ostseepipeline Nord Stream 2 scharf kritisiert. "Deutschland pumpt Milliarden nach Russland", sagte Trump bei einem Treffen mit den Staatschefs der drei baltischen Länder in Washington.

In der vergangenen Woche hatte nach dem Bergamt Stralsund auch das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie eine entsprechende Genehmigung für einen 31 Kilometer langen Abschnitt in den Gewässern der Ausschließlichen Wirtschaftszone erteilt. Eine Tochter des russischen Staatskonzerns Gazprom will noch im Frühjahr mit den Bauarbeiten beginnen.

Deutschland erfülle mit Verteidigungsausgaben von nur einem Prozent des Bruttoinlandsproduktes derzeit nicht seine Nato-Verpflichtungen, unterstütze aber Russland bei dem Pipeline-Projekt, sagte Trump. Die USA liege bei knapp vier Prozent an Ausgaben für die Verteidigung. Laut Nato-Beschlüssen sollen die Mitgliedsländer zwei Prozent aufbringen, was derzeit jedoch die wenigsten leisten.

Die USA haben selbst wirtschaftliche Interessen in der Region. Das Land exportiert Gas etwa nach Polen und Litauen und wirbt aktiv um weitere Kunden. Litauen hat erst kürzlich einen weiteren Liefervertrag abgeschlossen, um seine Energieabhängigkeit von Russland zu verringern. Die baltischen Staaten fühlen sich vom großen Nachbarn bedroht. US-Präsident Trump nutzt die Gaslieferungen als politisches Druckmittel gegen Moskau. "Wir sind energieunabhängig - das ist keine großartige Sache für Russland", sagte er am Dienstag.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Gelbwesten“ wollen bei der Europawahl antreten - und haben gute Chancen
Die französischen „Gelbwesten“ wollen ins Europaparlament. Ihre Liste könnte Umfragen zufolge im Nachbarland sogar die drittmeisten Stimmen erhalten. News-Ticker.
„Gelbwesten“ wollen bei der Europawahl antreten - und haben gute Chancen
Neuer Name für Mazedonien: Das Misstrauen bleibt
Nationalismus gegen Vernunft: Wird es Griechenland und Mazedonien gelingen, den Streit um den Namen des Balkanstaates zu lösen? Am Abend steht die entscheidende …
Neuer Name für Mazedonien: Das Misstrauen bleibt
Kiewer Gericht verurteilt Ex-Präsidenten Janukowitsch
Kiew (dpa) - Ein Kiewer Gericht hat den ukrainischen Ex-Präsidenten Viktor Janukowitsch des Hochverrats schuldig gesprochen. Es sei erwiesen, dass er Russland Beihilfe …
Kiewer Gericht verurteilt Ex-Präsidenten Janukowitsch
Ökologischer Verkehrsclub: Verkehrsminister Scheuer nimmt in Grenzwert-Debatte Erkrankung zigtausender Menschen in Kauf
Einige Lungenspezialisten zweifeln den Nutzen der Stickoxid-Grenzwerte an. Verkehrsminister Scheuer begrüßte die Initiative. Nun macht ihm ein Verkehrsclub Vorwürfe.  
Ökologischer Verkehrsclub: Verkehrsminister Scheuer nimmt in Grenzwert-Debatte Erkrankung zigtausender Menschen in Kauf

Kommentare