+
Donald Trump mit seiner Tochter Ivanka.

Peinliche Verwechslung

Trump lobt auf Twitter die falsche Ivanka

Washington - Donald Trump twittert sehr viel, und da kann man sich schon mal irren. Jetzt verwechselte er seine eigene Tochter mit einer wildfremden Frau - und die reagierte brillant.

Loben will gelernt sein: Dem künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist beim Versuch der Ehrbezeugung für seine Tochter Ivanka ein Fauxpas auf Twitter unterlaufen. Statt Ivanka Trump pries er in dem Internetdienst die Engländerin Ivanka Majic. Das passierte, als Trump am Montagabend (Ortszeit) den Eintrag eines anderen Twitter-Nutzers ohne genauere Prüfung übernahm, in dem eine Ivanka als "Frau mit Charakter und Klasse" bezeichnet wurde.

Die Verlinkung @Ivanka führte aber zur Seite von Ivanka Majic, mit der Trump eigentlich nichts zu tun hat. Die wahre designierte Präsidententochter nutzt den Twitter-Namen @IvankaTrump. Der Immobilienmilliardär, der am Freitag sein Amt antritt, reagierte zunächst nicht auf die Verwechslung.

Majic, die aus der englischen Küstenstadt Brighton stammt, nahm es gelassen und nutzte ihre plötzliche Bekanntheit für einen eigenen Tweet, den sie an Trump richtete. "Sie sind ein Mann mit großer Verantwortung", schrieb sie. Sie empfehle ihm daher "mehr Aufmerksamkeit auf Twitter" und "mehr Zeit, um sich über den Klimawandel zu informieren". Dazu stellte sie eine wissenschaftliche Grafik zum Zusammenhang zwischen der Erderwärmung und dem Handeln des Menschen ins Netz.

Ivanka Trump - Die schönste First Daughter der USA

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump betreibt Schadensbegrenzung: US-Präsident will Putin gewarnt haben
Noch immer sorgt das Treffen zwischen Donald Trump und Wladimir Putin beim Gipfel in Helsinki für Schlagzeilen. Wir berichten weiter über die Nachwehen des Gipfels im …
Trump betreibt Schadensbegrenzung: US-Präsident will Putin gewarnt haben
Seehofer weist Söder Kritik zurück - und spricht über Gerüchte über seinen Rücktritt
Im Asylstreit übt Kardinal Marx Kritik an Markus Söder und Horst Seehofer. Der Innenminister sieht sich als Opfer einer Kampagne. Alle Neuigkeiten im News-Ticker.
Seehofer weist Söder Kritik zurück - und spricht über Gerüchte über seinen Rücktritt
CDU übernimmt CSU-Parteizentrale - bis die Münchner Polizei eingreift 
Die CSU ist am Mittwoch Opfer einer besonderen Art der Demonstration geworden. Aktivisten überklebten das Logo an der Zentrale mit dem CDU-Schriftzug.
CDU übernimmt CSU-Parteizentrale - bis die Münchner Polizei eingreift 
In kaputtem Schlauchboot im Meer zurückgelassen - Schwere Vorwürfe gegen libysche Küstenwache
Spanische Flüchtlingsretter haben vor der libyschen Küste eine tote Frau und ein totes Kleinkind in einem kaputten Schlauchboot gefunden.
In kaputtem Schlauchboot im Meer zurückgelassen - Schwere Vorwürfe gegen libysche Küstenwache

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.