+
US-Präsident Trump nimmt am 14. Juli vergangenen Jahres zusammen mit Frankreichs Präsident Macron eine Parade auf dem Champs Elysees in Paris ab. 

Prüfauftrag ans Pentagon

Trump wünscht sich Militärparade nach französischem Vorbild

Die Militärparade bei seinem Frankreich-Besuch muss Donald Trump imponiert haben. Denn nun hat der US-Präsident das Pentagon mit der Planung einer ähnlichen Militärparade beauftragt.

Washington - Das teilte seine Sprecherin Sarah Sanders am Dienstagabend mit. Trump sei ein großer Unterstützer der Streitkräfte. Er habe das Verteidigungsministerium deswegen darum gebeten, die Möglichkeit einer Feierlichkeit zu prüfen, bei der alle Amerikaner ihre Wertschätzung zum Ausdruck bringen könnten, erklärte Sanders.

Ein Sprecher des Pentagons sagte, man wisse von der Anfrage und sei dabei, die Details zu klären.

Trump will neuerlichen Stillstand der Regierung riskieren*

Die "Washington Post" hatte zuvor berichtet, Trump habe seine Anweisung bei einem Treffen mit Verteidigungsminister James Mattis und Generalstabschef Joseph Dunford ausgesprochen. Der "Marschbefehl" sei gewesen, dass er eine Parade wie die zum französischen Nationalfeiertag wolle, zitierte die Zeitung einen Mitarbeiter des Militärs, der nicht namentlich genannt werden wollte.

Trump hatte im vergangenen Jahr auf Einladung von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron an den Feierlichkeiten in Paris teilgenommen. Gemeinsam mit Macron verfolgte er die traditionelle Militärparade auf den Champs-Élysées und zeigte sich anschließend begeistert von der dargebotenen militärischen Stärke.

dpa

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seehofer macht Rücktritt „amtlich“ - Der Weg, den er wählt, erstaunt 
Markus Söder beerbt Horst Seehofer als CSU-Parteivorsitzender. Wie harmonisch und wie emotional wird die Übergabe?  Alle News vom CSU-Parteitag in München.
Seehofer macht Rücktritt „amtlich“ - Der Weg, den er wählt, erstaunt 
„Werde unkonzentriert“: Überraschend privates Geständnis - Robert Habeck meidet nicht nur Twitter 
Grünen-Chef Robert Habeck hat sich nach einem Eklat um ein Video von Twitter zurückgezogen. Auch etwas anderes meidet er zu besonderen Gelegenheiten.  
„Werde unkonzentriert“: Überraschend privates Geständnis - Robert Habeck meidet nicht nur Twitter 
Seehofer: Gebe CSU-Vorsitz zurück in die Hände meiner Partei
Nach mehr als zehn Jahren heißt der Bewerber um den CSU-Vorsitz nicht mehr Seehofer. Ihm folgt nun der Mann, den der 69-Jährige immer verhindern wollte. Auf die CSU …
Seehofer: Gebe CSU-Vorsitz zurück in die Hände meiner Partei
Brexit-Chaos: London unvorbereitet - Handelsabkommen bislang erst mit einem Land  
Die Abstimmung über den Brexit-Deal endet im britischen Unterhaus mit einem „No“. May übersteht das Misstrauensvotum. Brüssel befürchtet große Störungen für Bürger.
Brexit-Chaos: London unvorbereitet - Handelsabkommen bislang erst mit einem Land  

Kommentare