+
Trump-Sprecherin Sarah Sanders relativierte die Aussagen des Präsidenten.

Umstrittene Äußerungen

Trump-Sprecherin: Aufforderung zu mehr Polizeigewalt war ein Witz

US-Präsident Trump forderte am Freitag die Polizisten in den USA zu mehr Gewalt auf. Seine Sprecherin bemühte sich am Dienstag, die Aussagen zu relativieren.

Washington - Das Weiße Haus will US-Präsident Donald Trumps jüngste, viel kritisierte Äußerungen zu Polizeigewalt als einen Witz verstanden wissen. Seine Sprecherin Sarah Sanders sagte am Dienstag in Washington, der Präsident habe keine Anordnung gegeben, sondern nur einen Witz gemacht. An die Medien gewandt, sagte Sanders verärgert, diese versuchten immer wieder, „aus nichts“ eine Geschichte zu machen.

Am Freitag hatte Trump bei einer Veranstaltung von Gesetzeshütern in New York gesagt, ein härterer Umgang mit Festgenommenen sei für ihn völlig in Ordnung, etwa indem man ihren Kopf gegen den Polizeiwagen schlagen lasse. Unter dem Jubel teilnehmender Polizisten sagte der Präsident, die Beamten sollten nicht zu nett sein, etwa wenn sie Kriminelle in den Laderaum eines Polizeitransporters werfen würden.

Die Äußerungen lösten in den USA über Tage scharfe Kritik auch aus Reihen der Polizei selbst aus. Sheriffs und Polizeichefs distanzierten sich von Trumps Worten. Am Dienstag machten das „Wall Street Journal“ und CNN ein Schreiben des obersten Drogenfahnders der USA bekannt, in dem Chuck Rosenberg all seine Mitarbeiter eindringlich dazu auffordert, sich an Recht und Gesetz zu halten.

Die USA haben ein großes Problem mit Polizeigewalt, die sich oft gegen Farbige richtet. Immer wieder werden Menschen bei Festnahmen verletzt oder getötet, ohne dass die Polizisten dafür zur Rechenschaft gezogen werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ultimatum der spanischen Regierung an Katalonien läuft ab
Madrid/Barcelona (dpa) - Im Konflikt mit der nach Unabhängigkeit strebenden Region Katalonien läuft heute ein Ultimatum der spanischen Zentralregierung ab.
Ultimatum der spanischen Regierung an Katalonien läuft ab
Umweltministerin Hendricks informiert über Weltklimagipfel
Berlin/Bonn (dpa) - Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) informiert heute in Berlin über die bevorstehende Weltklimakonferenz in Bonn. Zu der Konferenz vom 6. …
Umweltministerin Hendricks informiert über Weltklimagipfel
CDU, CSU und FDP sehen erstes Jamaika-Treffen positiv
Freundliche Worte, guter Wille und Hinweise auf erwartete Schwierigkeiten bei den Jamaika-Verhandlungen: Nach einem ersten Abtasten haben sich Union, FDP und Grüne am …
CDU, CSU und FDP sehen erstes Jamaika-Treffen positiv
Jamaika-Gruß vom Balkon: So lief das erste Beschnuppern
Das erste Abtasten und ein Gruß vom Balkon: Bei zwei getrennten Treffen sondiert die Union mit FDP und Grünen. Die Bilanz nach dem Schnuppertag ist verhalten positiv, …
Jamaika-Gruß vom Balkon: So lief das erste Beschnuppern

Kommentare