+
Das Vorschlagsbudget von US Präsident Trump liegt in Washington auf dem Tisch. Foto: Jon Elswick

Haushalt 2017/2018

Trump will bei Umwelt und Auslandshilfe kürzen

Washington (dpa) - Mit Vorschlägen für tiefe Einschnitte bei der Umweltbehörde EPA und beim Außenministerium geht US-Präsident Donald Trump in die Haushaltsverhandlungen für das Steuerjahr 2017/2018, das am 1. Oktober beginnt.

Die Ausgaben für die Umwelt sollen um 31 Prozent eingedampft werden; für das Außenministerium plant Trump Kürzungen um 28 Prozent. Das gab das Weiße Haus bekannt.

Dagegen soll der Rüstungsetat um zehn Prozent steigen. Das entspräche einer Summe von 54 Milliarden Dollar. Die Vorschläge sind jedoch nur die Vorstellungen des Präsidenten, die in einem langwierigen parlamentarischen Prozess noch deutlich abgeändert werden dürften.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Umweltschutz siegt: Geplanter Großflughafen am Atlantik kommt nicht
Pläne für einen Flughafen in Westfrankreich vergiften das Klima in der Region seit langem. Die Regierung in Paris zieht nun die Notbremse. Die Besetzer des Geländes …
Umweltschutz siegt: Geplanter Großflughafen am Atlantik kommt nicht
Leibarzt stellt Trump Top-Attest aus
Trump, nach eigener Aussage ein stabiles Genie, bekommt von seinem Leibarzt ein Superzeugnis ausgestellt. Körperlich und geistig sei alles in bester Ordnung. Nur etwas …
Leibarzt stellt Trump Top-Attest aus
Lehrer greifen Beamten-Streikverbot an
Zwischen Staat und Beamten besteht ein besonderes Treue- und Fürsorgeverhältnis. Der Grundsatz, dass nicht gestreikt wird, wird nun vom Bundesverfassungsgericht …
Lehrer greifen Beamten-Streikverbot an
Merkel erteilt SPD deutliche Verhandlungs-Absage
Nach den Sondierungen könnten Gespräche über eine neue GroKo starten - wenn der Parteitag der SPD zustimmt. Die Sozialdemokraten hadern aber mit den …
Merkel erteilt SPD deutliche Verhandlungs-Absage

Kommentare