+
Macrons Händedruck scheint einigermaßen schmerzhaft für Trump (l.) zu sein.

Beim G7-Gipfel

Macron knallhart: Trump bekommt Händedruck erneut schmerzhaft zu spüren

Die Handschläge zwischen US-Präsident Donald Trump und Frankeichs Präsident Emmanuel Macron machten schon mehrfach Schlagzeilen - am Rande des G7-Gipfels in Kanada hat Macron nun erneut bleibenden Eindruck hinterlassen.

La Malbaie - Fotos des Händedrucks und von Trumps anschließend deutlich gezeichneter Hand wurden am Samstag im Internet heiß diskutiert.

Die am Freitag am Rande des Gipfeltreffens in La Malbaie entstandenen Fotos zeigen, wie Trump während des offenbar besonders kräftigen Händedrucks das Gesicht verzieht, während Macron schelmisch zu zwinkern scheint. Anschließend gemachte Aufnahmen zeigen den weißen Abdruck von Macrons Daumen auf Trumps geröteter Hand.

Deutlich zu sehen: Macron Händedruck hinterlässt Spuren auf Trumps Hand (l.).

Einige Kommentatoren werteten die Aufnahmen als Beleg für die Spannungen zwischen den USA und den übrigen G7-Staaten.

Die Körpersprache der beiden Staatschef hatte bislang bei jeder ihrer Begegnungen Raum für Interpretationen geboten. Bereits bei ihrem ersten Treffen im Mai 2017 in Brüssel hatten sie sich ein Händedruck-Duell geliefert.

Bei Trumps Staatsbesuch in Frankreich drei Monate später hatten sie sich 29 Sekunden lang die Hände gedrückt und damit den Eindruck erweckt, es handele sich um eine Machtprobe, bei der keiner der beiden Staatsmänner nachgeben wollte.

"Mein Händedruck mit ihm ist nicht unschuldig", hatte Macron damals kommentiert. "Es ist nicht das A und O der Politik, aber ein Moment der Wahrheit."

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kanzlerin besucht Chemnitz: Anti-Merkel-Demos drohen - Polizei benötigt Unterstützung
Es ist ein später Besuch in Chemnitz: Fast drei Monate nach dem gewaltsamen Tod eines jungen Mannes und den Aufmärschen rechter Gruppen besucht Bundeskanzlerin Angela …
Kanzlerin besucht Chemnitz: Anti-Merkel-Demos drohen - Polizei benötigt Unterstützung
Nicht nur Merz und Co.: Auch diese Bewerber wollen Merkels Amt
Der Kampf um die Nachfolge von Angela Merkel tobt. Ein wichtiger CDU-Vertreter hat jetzt schwere Vorbehalte gegen Friedrich Merz als Parteichef geäußert. Alle News im …
Nicht nur Merz und Co.: Auch diese Bewerber wollen Merkels Amt
Seehofer: Wirbel um brisanten ZDF-Bericht - CSU-Chef kündigt ominöse „Mitteilung“ an
Als CSU-Chef will er abtreten, als Innenminister wohl noch nicht: Horst Seehofer hat mit seiner Ankündigung einmal mehr viele überrascht. Der News-Blog.
Seehofer: Wirbel um brisanten ZDF-Bericht - CSU-Chef kündigt ominöse „Mitteilung“ an
Saudi-Arabien fordert im Fall Khashoggi Todesstrafen
Die Tötung des regierungskritischen Journalisten Khashoggi brachte Saudi-Arabien international in beispiellose politische Bedrängnis. Nun fordert Riad den Tod von fünf …
Saudi-Arabien fordert im Fall Khashoggi Todesstrafen

Kommentare