+
Donald Trump und Mike Pence sind das neue Gespann in den USA.

Umfrage zur US-Wahl

Trump-Wahl: Deutsche befürchten negative Auswirkungen

Hamburg - Vor einer Woche ist Donald Trump zum künftigen Präsidenten der USA gewählt worden. Ein Großteil der deutschen Bevölkerung glaubt an negative Auswirkungen.

Ein Großteil der Bundesbürger befürchtet nach dem Wahlsieg Donald Trumps einer Umfrage zufolge negative Auswirkungen auf die Weltpolitik. Insgesamt bereitet es 79 Prozent der Befragten große oder zumindest einige Sorgen, dass der künftige US-Präsident die Weltpolitik unsicherer machen könnte, wie aus einer am Mittwoch veröffentlichten repräsentativen Forsa-Umfrage im Auftrag des Magazins „Stern“ hervorgeht. Nur 20 Prozent geben an, sich überhaupt keine Sorgen zu haben - darunter 52 Prozent der AfD-Anhänger.

54 Prozent der Deutschen meinen laut Umfrage zudem, dass Trumps Wahlerfolg in den USA auch Europas Rechtspopulisten beflügeln könnte. 40 Prozent gehen nicht davon aus, dass rechte Parteien wie die österreichische FPÖ, die französische Front National, die niederländische Freiheitspartei oder die AfD bei kommenden Wahlen vom Sieg Trumps profitieren werden. Diese Auffassung vertreten auch 30 Prozent der AfD-Anhänger.

Die häufig geäußerte Kritik, dass die politischen Eliten auch hierzulande nicht mehr die Interessen des Volkes vertreten, teilt voll und ganz jeder dritte Bundesbürger (33 Prozent). Überdurchschnittlich häufig teilen diese Kritik die Anhänger der AfD (65 Prozent) und die Ostdeutschen (41 Prozent). 15 Prozent der Deutschen schließen sich dieser Kritik nicht an.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Saudi-Arabien hebt Verbot von Kinos auf
Die Gesellschaft des Königreichs ist geprägt durch eine extrem konservative Lesart des Islam. Durch der Reformdruck wächst. Kinos sollen auch das Wirtschaftswachstums …
Saudi-Arabien hebt Verbot von Kinos auf
SPD droht Merkel: „...dann können wir diese Gespräche nicht weiterführen“
Die SPD hat sich zu ergebnisoffenen Gesprächen mit CDU und CSU durchgerungen. Jetzt richten sich die Augen auf die Union - und die Kanzlerin. GroKo ja oder nein? Die …
SPD droht Merkel: „...dann können wir diese Gespräche nicht weiterführen“
Iran: Europa sollte Trump im Atomstreit nicht folgen
Teheran/New York (dpa) - Der Iran hat Europa dazu aufgerufen, im Atomstreit mit Teheran nicht dem Konfrontationskurs von US-Präsident Donald Trump zu folgen.
Iran: Europa sollte Trump im Atomstreit nicht folgen
Davidsterne brennen: Neuer Judenhass erschüttert Deutschland
Die Anerkennung Jerusalems als Israels Hauptstadt durch Donald Trump sorgt auch in Berlin für gefährliche Proteste. Einige Spitzenpolitiker sagen den Demonstranten den …
Davidsterne brennen: Neuer Judenhass erschüttert Deutschland

Kommentare