+
Wladimir Putin steht zum Pariser Klimaabkommen von 2015. 

Klimaschutz auch ohne USA

Trump zum Trotz: Russland hält an Klimaabkommen fest

Russlands Präsident Wladimir Putin steht zum Pariser Abkommen. Seine Kritik an den USA ist vorsichtig. 

St. Petersburg - Kurz vor dem möglichen Ausstieg der USA aus dem Klimaabkommen hat Russland seine Treue zu dem Vertrag bekräftigt. „Präsident Wladimir Putin war in Paris und hat die Konvention unterzeichnet. Russland misst ihr große Bedeutung bei“, sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow am Donnerstag in St. Petersburg. Er wolle die Haltung der USA nicht vor einer offiziellen Erklärung von Präsident Donald Trump kommentieren. Es werde aber schwer, das Klimaschutzabkommen umzusetzen, wenn wichtige Länder fehlten, sagte Peskow der Agentur Interfax zufolge. Die EU und China wollen das Abkommen notfalls auch ohne die USA weiter umsetzen.

Trump will am Donnerstag um 21.00 Uhr (MESZ) mitteilen, ob sein Land sich aus dem 2015 in Paris unterzeichneten Vertrag zurückzieht. Das Abkommen gilt als Meilenstein, um die Erderwärmung zu begrenzen. Trumps Vorhaben ist innerhalb seiner Regierung umstritten. 

dpa/ch

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nordkorea verkündet Aussetzung seiner Atom- und Raketentests
Nach jahrelangen Drohgebärden und militärischen Machtdemonstrationen sendet Nordkorea in rascher Folge Entspannungssignale. Jetzt behauptet die kommunistische Führung …
Nordkorea verkündet Aussetzung seiner Atom- und Raketentests
Mindestens zehn Tote bei gewaltsamen Protesten gegen Rentenreform in Nicaragua
Bei gewaltsamen Auseinandersetzungen im Zuge der Proteste gegen die Rentenreform in Nicaragua sind zehn Menschen getötet worden.
Mindestens zehn Tote bei gewaltsamen Protesten gegen Rentenreform in Nicaragua
Nordkorea setzt Atom- und Raketentests aus - so reagierte Trump
Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hat angekündigt, die Atom- und Raketentests seines Landes auszusetzen und ein Atomtestanlage zu schließen.
Nordkorea setzt Atom- und Raketentests aus - so reagierte Trump
Spahn verspricht Beitragsentlastung in Milliardenhöhe
Der erste große Gesetzentwurf von Gesundheitsminister Spahn hat es in sich: Die Beitragszahler sollen spürbar weniger zahlen müssen. Doch bei den Krankenkassen herrscht …
Spahn verspricht Beitragsentlastung in Milliardenhöhe

Kommentare