+
Emmanuel Macron.

Treffen mit SDF

Türkei empört über Macrons Vermittlungsangebot: „Offene Unterstützung für Terrorismus“

Die türkische Regierung hat das Angebot Frankreichs zur Vermittlung im Konflikt mit der syrischen Kurdenmiliz YPG empört zurückgewiesen und die Regierung in Paris vor Konsequenzen gewarnt.

Istanbul - Ein solcher Vorschlag „ist eine offene Unterstützung für Terrorismus, Terrororganisationen und Terroristen“, teilte Regierungssprecher und Vize-Ministerpräsident Bekir Bozdag am Freitag auf Twitter mit. Diejenigen, die sich mit solchen Terrororganisationen solidarisierten, „werden dieselbe Behandlung erfahren wie Terroristen und werden wie Terroristen ein Ziel für die Türkei werden“.

Der Élyséepalast hatte zuvor mitgeteilt, Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron habe den kurdisch geführten Syrischen Demokratischen Kräften (SDF) Unterstützung zugesagt. Macron hoffe, dass mithilfe Frankreichs und der internationalen Gemeinschaft ein Dialog zwischen der SDF und der Türkei hergestellt werden könne, hieß es nach dem Empfang einer SDF-Delegation in Paris. Die SDF wird von der Kurdenmiliz YPG dominiert. Die Türkei stuft die YPG wegen ihrer engen Verbindungen zur verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK als Terrororganisation ein.

Der Sprecher von Präsident Recep Tayyip Erdogan, Ibrahim Kalin, teilte auf Twitter mit, die YPG versuche sich in Form der SDF zu legitimieren. Vorschläge, die Türkei könne mit der YPG in einen Dialog treten, seien „albern“. „Verschiedene Namen und Tarnungen können die wahre Identität der Terrororganisation nicht verbergen.“ Die Türkei geht seit dem 20. Januar mit einer international umstrittenen Offensive gegen die YPG im nordsyrischen Afrin vor.

Lesen Sie auch: Erdogan setzt weiter auf EU-Beitritt der Türkei

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Donald Trump: US-Regierung verschärft Sanktionen gegen Russland
Stormy Daniels gibt in ihrem Buch pikante Details zu ihrer Liebesnacht mit US-Präsident Donald Trump preis. Das geht aus Vorabauszügen hervor. Die News im Live-Ticker.
Donald Trump: US-Regierung verschärft Sanktionen gegen Russland
Erdogan besucht Deutschland: mehrere Demonstrationen in Berlin angekündigt
Der türkische Präsident Erdogan besucht Ende September Angela Merkel. Nun überrascht er mit einem Rückzieher. Die Türkei steckt weiter in der Krise. Der News-Ticker.
Erdogan besucht Deutschland: mehrere Demonstrationen in Berlin angekündigt
SPD hadert mit der "GroKo" - und manche auch mit Nahles
Die Beförderung von Verfassungsschutzpräsident Maaßen sorgt in der SPD für eine brenzlige Lage. Der Druck wächst, das Ganze noch zu stoppen - droht ein Koalitionsbruch? …
SPD hadert mit der "GroKo" - und manche auch mit Nahles
Landtagswahl 2018 in Bayern im News-Blog: Binnen weniger Wochen muss die Regierung stehen
Landtagswahl 2018 in Bayern im News-Blog: Hier schreiben Mike Schier und Christian Deutschländer, die Landtags-Korrespondenten des Münchner Merkur.
Landtagswahl 2018 in Bayern im News-Blog: Binnen weniger Wochen muss die Regierung stehen

Kommentare