Mann sticht mehrmals auf Münchner (17) ein - Er schwebt in akuter Lebensgefahr - der Grund macht sprachlos

Mann sticht mehrmals auf Münchner (17) ein - Er schwebt in akuter Lebensgefahr - der Grund macht sprachlos
+
Erdogan verurteilt Moschee-Angriffe in Neuseeland.

Nach Christchurch-Anschlag

Türkei-Kommentar: Erdogans billige Hetze gegen den Westen

  • schließen

Vor den türkischen Kommunalwahlen intensiviert Staatspräsident Erdogan wegen des Christchurch-Anschlags seine Hetze gegen den Westen. Ein Kommentar.

Schon gemerkt? In der Türkei wird bald wieder gewählt. Zu erkennen ist das daran, dass Präsident Erdogan wieder wie wild gegen den Westen hetzt. Vor dem Referendum 2017 stand noch Deutschland im Fokus seiner Attacken – Stichwort „Nazi-Methoden“. Diesmal bieten sich nach dem furchtbaren Angriff auf Muslime Australien und Neuseeland an. Es ist die gleiche billige Nummer.

Türkei: Erdogan nutzt den Neuseeland-Anschlag

Den türkischen Präsidenten treiben Sorgen um. Die schlechte wirtschaftliche Lage im Land könnte seine Partei bei der Kommunalwahl Stimmen kosten. Die Landeswährung Lira hatte zeitweise zu Euro und Dollar bis zu 40 Prozent an Wert nachgelassen, die Inflation liegt bei über 20 Prozent. Die Lebensmittelpreise sind stark gestiegen. Nach 15 Jahren droht Erdogans AKP nun sogar die Hauptstadt Ankara wieder zu verlieren.

Erdogan nutzt deshalb den Anschlag, um zu polarisieren. Er wirft dem Westen Islamfeindlichkeit vor und droht antimuslimischen Australiern und Neuseeländern mit dem Tod. Auch den Täter werde die Türkei zur Rechenschaft ziehen, wenn er in Neuseeland glimpflich davonkomme.

Schüsse fielen auch noch an anderer Stelle. In Kopenhagen gab es bei einer Schießerei mehrere Verletze

Video: Erdogan im Wahlkampf

Türkei vor der Wahl: Gelingt Erdogan das Ablenkungsmanöver mit dem Anschlag?

Darf man sich darüber aufregen? Ja. Muss man das ernstnehmen? Nein. Wir gegen die. Das ist die einzige Botschaft, die rüberkommen soll. Die spannendere Frage ist, ob das diesmal reicht, um die Türken von den Problemen in ihrem Land abzulenken.

Lesen Sie auch: Utrecht war wohl ein Terroranschlag

Sebastian Horsch.

Darum geht es: Erdogan zeigt trotz Kritik erneut Video von Anschlag in Christchurch

Trotz scharfer Kritik aus Neuseeland hat der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan am Donnerstag bei einer Wahlkampfkundgebung erneut ein Video des Anschlags in Christchurch gezeigt. In dem Video, das der rechtsextreme Attentäter am vergangenen Freitag live im Internet übertragen hatte, ist zu sehen, wie er in der Al-Noor-Moschee in Christchurch auf Gläubige feuert, die zum Freitagsgebet versammelt sind.

Erdogan zeigte einen bearbeiteten Ausschnitt des Videos auf einer Großleinwand bei einer live im Fernsehen übertragenen Kundgebung in Eskisehir. Zudem ließ er Ausschnitte aus dem Manifest des Attentäters zeigen, in denen dieser der Türkei und Erdogan droht. Direkt im Anschluss wurde Oppositionsführer Kemal Kilicdaroglu eingeblendet, den Erdogan dafür kritisierte, seinerseits vor Terror aus der islamischen Welt gewarnt zu haben.

Lesen Sie auch: Brexit: Mays Sturz ist möglich, brächte aber nichts oder Gehälter von Merkel, Steinmeier und Co. steigen - einige profitieren sogar zweimal oder „Schicksalswahl“: Türkei stimmt über Erdogan ab

Bereits am Montag hatte Neuseelands Außenminister Winston Peters die Verwendung des Videos im Wahlkampf verurteilt. Eine solche Politisierung des Massakers gefährde "die Sicherheit der neuseeländischen Bevölkerung", kritisierte Peters. Er reist am Freitag nach Istanbul zu einem Treffen der Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC), bei dem über Maßnahmen gegen Islamfeindlichkeit diskutiert werden soll.

Brexit-Schlacht läuft: Plötzlich bekommt May Unterstützung von ihrem Gegner

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sri Lanka: Arzt berichtet von schockierenden Zuständen nach Anschlag - Video zeigt angeblich Attentäter
Acht Explosionen haben am Ostersonntag die Hauptstadt des südasiatischen Inselstaats Sri Lanka erschüttert. 310 Menschen starben bei den Anschlägen, darunter auch 45 …
Sri Lanka: Arzt berichtet von schockierenden Zuständen nach Anschlag - Video zeigt angeblich Attentäter
Schräger „Personenkult“ in NRW? Offizieller Bildband zeigt 50 Mal Laschet - auf 100 Seiten
Verspäteter Wirbel um einen Bildband zum NRW-Tag 2018. Der Opposition ist darin Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) eindeutig zu häufig abgelichtet. 
Schräger „Personenkult“ in NRW? Offizieller Bildband zeigt 50 Mal Laschet - auf 100 Seiten
Kurz von FPÖ entsetzt: Partei verteilt in Braunau „Rattengedicht“ - an Hitlers Geburtstag
Ein Politiker der österreichischen Regierungspartei FPÖ hat an heiklem Ort und Datum ein geschmackloses Gedicht verteilen lassen. Auch Kanzler Sebastian Kurz steht nun …
Kurz von FPÖ entsetzt: Partei verteilt in Braunau „Rattengedicht“ - an Hitlers Geburtstag
Wegen Erdogan? Karfreitag für Kinder an deutscher Schule gestrichen
Karfreitag ist ein christlicher Feiertag - und stellt deshalb für Schüler einen freien Tag dar. Eine deutsche Schule in Istanbul hat das geändert - etwa wegen Erdogan?
Wegen Erdogan? Karfreitag für Kinder an deutscher Schule gestrichen

Kommentare