+
Türkische Polizisten nehmen nach dem dem versuchten Staatsstreich einen Verdächtigen fest.

20.355 Verdächtige noch in U-Haft

Türkei: Über 40.000 Festnahmen seit dem Putschversuch

Istanbul - Der türkische Ministerpräsident Binali Yildirim hat gut einem Monat nach dem Putschversuch Zahlen zur Verhaftungswelle in der Türkei bekannt gegeben. 

Demnach sind seit dem gescheiterten Putschversuch des Militärs am 15. Juli 40.029 Verdächtige festgenommen worden. Ministerpräsident Binali Yildirim erklärte am Mittwochabend in einem Fernsehinterview zudem, dass 20.355 Verdächtige in Untersuchungshaft behalten wurden. Darunter seien Polizisten, Soldaten, Mitarbeiter des Justizapparats und von Verwaltungen sowie Zivilisten, berichtete die Nachrichtenagentur Anadolu weiter. Noch immer seien 5187 Verdächtige in Haft. Fast 80.000 Beschäftigte des öffentlichen Dienstes seien suspendiert worden.

Yildirim: "Säuberungskampagne" geht weiter

Yildirim kündigte an, dass die „Säuberungskampagne“ gegen Anhänger der Bewegung des in den USA im Exil lebenden Predigers Fetullah Gülen im öffentlichen Dienst weiter gehen werde. Ankara macht die Gülen-Bewegung für den Putschversuch verantwortlicht. Die türkische Regierung verlangt von den USA die Auslieferung des Predigers. Gülen bestreitet die Vorwürfe.

Weil nach dem Putschversuch so viele Verdächtige verhaftet wurden, sind die Gefängnisse in der Türkei überfüllt. Deshalb sollen 38.000 Häftlinge freilassen werden, die bereits vor dem Putschversuch verurteilt wurden. Häftlinge, die wegen schwerer Taten wie Mord oder Sexualdelikten verurteilt worden waren, sind davon aber angeblich ausgeschlossen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayerns Justizminister hält Jugendstrafrecht für „völlig falsches Signal“ - und plant Reform
„Sie dürfen Auto fahren, Firmen gründen, Transaktionen in Millionenhöhe tätigen“, sagt Winfried Bausback. Heranwachsende sollten deshalb auch für ihre Straftaten härter …
Bayerns Justizminister hält Jugendstrafrecht für „völlig falsches Signal“ - und plant Reform
25.000 machen gegen die AfD mobil - Szenen wie bei der Loveparade
Techno-Sound, Flöße auf der Spree, Partystimmung: Tausende Gegner der AfD haben eine Demonstration der Rechtspopulisten mit friedlichem Protest und einem …
25.000 machen gegen die AfD mobil - Szenen wie bei der Loveparade
Erdogan bittet Landsleute um Hilfe gegen Lira-Absturz
Die Lira fällt und fällt. Maßnahmen der türkischen Zentralbank scheinen zu verpuffen. Erdogan setzt nun mit einem ungewöhnlichen Aufruf auf Unterstützung seiner …
Erdogan bittet Landsleute um Hilfe gegen Lira-Absturz
Gelangten Gefährder unrechtmäßig ins Land? Verfassungsschutz schaltet sich in Bamf-Skandal ein
Haben potenzielle Terroristen möglicherweise von falschen Entscheidungen in der Bremer Bamf-Außenstelle profitiert? BKA und Verfassungsschutz sind eingeschaltet - und …
Gelangten Gefährder unrechtmäßig ins Land? Verfassungsschutz schaltet sich in Bamf-Skandal ein

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.