+
Der Anschlag vom 19. März in Istanbul: Jetzt hat die Polizei offenbar weitere Attentate vereitelt.

Verbindung zu Istanbul-Attentäter

Türkei verhaftet IS-Anhänger und vereitelt damit Anschläge

Istanbul - Rund zwei Wochen nach dem Selbstmordanschlag in Istanbul sind in der südtürkischen Stadt Gaziantep vier Verdächtige verhaftet worden, darunter Anhänger der Terrormiliz IS.

Mindestens zwei hätten weitere Anschläge geplant, teilte der Gouverneur der Provinz Gaziantep am Montagabend mit.

Am 19. März hatte sich ein Selbstmordattentäter auf der zentralen Einkaufsstraße Istiklalin die Luft gesprengt und vier Touristen mit in den Tod gerissen. Die nun Festgenommenen hatten dem Gouverneur zufolge Verbindungen zum Attentäter. Die türkische Regierung macht den IS für den Anschlag verantwortlich, der sich jedoch nie dazu bekannte.

Nach allen vier Verdächtigen sei zuvor gefahndet worden, hieß es weiter. Einer der Verhafteten sei mutmaßlich Mitglied der Terrororganisation Al Kaida.

Weitere Haftbefehle erlassen

Die Nachrichtenagentur DHA berichtete, ein weiterer der vier Verdächtigen gehöre der IS-Zelle Dokumacilar im südtürkischen Adiyaman an. Nach türkischen Medien war diese Zelle auch für tödliche IS-Anschläge im vergangenen Jahr im südtürkischen Suruc und in der Kurdenmetropole Diyarbakir verantwortlich.

DHA berichtete weiter, in der westtürkischen Stadt Izmir und in Istanbul seien Haftbefehle gegen acht mutmaßliche IS-Anhänger wegen Mitgliedschaft in einer Terrororganisation erlassen worden.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Anschlag auf Kundgebung in Äthiopien
Der neue Regierungschef von Äthiopien hat das bislang mit harter Hand regierte Land in nur wenigen Monaten aufgerüttelt. Seine Reformen finden viel Zuspruch. Doch bei …
Anschlag auf Kundgebung in Äthiopien
Eritreer (20) verletzt Notärztin schwer: Herrmann fordert „harte Strafe“
Ein junger Geflüchteter aus Eritrea griff vier Menschen in Ottobrunn an. Einer Notärztin wurden mehrere Zähne ausgeschlagen. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann …
Eritreer (20) verletzt Notärztin schwer: Herrmann fordert „harte Strafe“
Angela Merkel streckt die Zunge raus - das steckt dahinter
Angela Merkel streckt die Zunge raus. Verliert die Kanzlerin in Anbetracht der vielen Querelen allmählich etwa doch die Contenance? Oder wie ist diese Geste zu deuten? 
Angela Merkel streckt die Zunge raus - das steckt dahinter
Baukindergeld wird bei Quadratmetern gedeckelt
Es ist ein CSU-Lieblingsprojekt und wird nun deutlich gestutzt. Weil das Baukindergeld von weitaus mehr Familien als erwartet beantragt werden könnte, verschärft …
Baukindergeld wird bei Quadratmetern gedeckelt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.