+
Der türkische Staatspräsident Erdogan beim G20-Gipfel in Hamburg mit Bundeskanzlerin Merkel.

BKA sah die Warnung mit Skepsis

Zu G20-Gipfel: Türkei warnte vor Mordanschlag auf Erdogan

Türkische Sicherheitsbehörden haben laut einem Medienbericht das Bundeskriminalamt (BKA) im Vorfeld des G20-Gipfels in Hamburg vor einem angeblich geplanten Mordanschlag auf Staatspräsident Erdogan gewarnt.

In einer sogenannten Verbalnote habe es geheißen, dass "Personen, die sich als deutsche Polizeibeamten verkleiden", verdächtigt würden, berichtete die Zeitung "Die Welt" (Donnerstagsausgabe). Genannt worden sei auch der Name eines früheren türkischen Polizisten als möglichem Attentäter.

"Das BKA hat diese Hinweise in die Beurteilung der Gefährdungslage für die Schutzperson einfließen lassen", zitierte die "Welt" dazu einen Polizeisprecher. Dort sah man die Mitteilungen aus der Türkei allerdings offensichtlich mit Skepsis: "In der Gesamtschau betrachtet, war der Eintritt eines schädigenden Ereignisses zum Nachteil des türkischen Staatspräsidenten Erdogan (...) vor dem Hintergrund der dargestellten Erkenntnislage als eher ausgeschlossen zu bewerten."

Bei dem G20-Gipfel war mehreren eigentlich akkreditierten Journalisten kurzfristig der Zugang verweigert worden. In diesem Zusammenhang hatte es Gerüchte gegeben, vor ihnen sei von türkischer Seite gewarnt worden. Bestätigt wurde dies jedoch nicht.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Türkei-Wahl 2018: Erste Teilergebnisse liegen vor - drei Deutsche festgenommen - Manipulationsvorwürfe
Die Türkei wählt am Sonntag ihr neues Parlament und den neuen Präsidenten. An Machthaber Recep Tayyip Erdogan wird dabei wohl kein Weg vorbei führen. Alle News bei uns …
Türkei-Wahl 2018: Erste Teilergebnisse liegen vor - drei Deutsche festgenommen - Manipulationsvorwürfe
Asylstreit mit Seehofer: Merkel muss in EU-Schlacht - und wird von radikalem Vorschlag überrascht - so sieht er aus
Horst Seehofer und Angela Merkel liefern sich in der Asylkrise einen erbitterten Streit. Am Sonntag muss die Kanzlerin beim Mini-Gipfel der EU liefern, doch ein Plan …
Asylstreit mit Seehofer: Merkel muss in EU-Schlacht - und wird von radikalem Vorschlag überrascht - so sieht er aus
Maybrit Illner: Darum fehlte die Talkmasterin in eigener ZDF-Sendung
Im ZDF-Talk „Maybrit Illner“ fehlte am Donnerstagabend ausgerechnet die Gastgeberin. Der Grund ist ein trauriger. Ihr Ersatzmann machte seine Sache souverän.
Maybrit Illner: Darum fehlte die Talkmasterin in eigener ZDF-Sendung
EU-Gipfel: Italien will „radikalen Wandel“ bei Migrationspolitik
Italien dringt mit einem neuen Vorschlag im Migrationsstreit auf einen „radikalen Wandel“ der europäischen Asylpolitik.
EU-Gipfel: Italien will „radikalen Wandel“ bei Migrationspolitik

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.