+
Kurdische junge Männer geraten bei Protesten mit der türkischen Polizei aneinander. Auch Wasserwerfer und Tränengas kommen zum Einsatz.

Kurdisches Viertel

Türkei: Zwei Tote bei Protest gegen Ausgangssperre

Istanbul - Junge Menschen haben gegen eine Ausgangssperre der Behörde protestiert. Am Ende flogen Steine und brannten Barrikaden. Zwei Männer starben.

Bei Protesten im südosttürkischen Diyarbakir sind zwei Menschen erschossen worden. Die Situation sei eskaliert, als die Polizei einen geplanten Protest gegen eine Ausgangssperre verhindert habe, berichtete die Nachrichtenagentur DHA am Montag. Die Polizei in Diyarbakir bestätigte der Deutschen Presse-Agentur, dass sie zwei Menschen getötet habe. Sie seien bewaffnet gewesen.

Wie auf DHA-Bildern zu sehen war, setzten Sicherheitskräfte Tränengas und Wasserwerfer gegen Demonstranten ein. Jugendliche errichteten Barrikaden und warfen Steine.

Die Behörden hatten im Viertel Sur in Diyarbakir vor mehr als einer Woche eine Ausgangssperre verhängt. Dort liefern sich die Jugendorganisation der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK (YDG-H) und Sicherheitskräfte Gefechte. Nach Angaben von Anwohnern gibt es keinen Strom und Lebensmittel werden knapp.

In den südosttürkischen Orten Nusaybin, Cizre und Silopi seien ebenfalls Ausgangssperren verhängt worden, berichtete die Nachrichtenagentur DHA.

Im Juli scheiterte ein Waffenstillstand zwischen PKK und der türkischen Regierung. Seitdem eskaliert der Konflikt und forderte Hunderte Todesopfer in der Türkei.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Irrfahrt auf dem Mittelmeer: Deutsches Schiff mit Flüchtlingen darf nirgends anlegen
Erneut ist ein Rettungsschiff mit vielen Migranten an Bord auf Irrfahrt auf dem Mittelmeer: Der deutsche Lifeline wird die Einfahrt in einen Hafen verweigert.
Irrfahrt auf dem Mittelmeer: Deutsches Schiff mit Flüchtlingen darf nirgends anlegen
Auch Malta verwehrt deutschem Rettungsschiff die Einfahrt
Italien macht Jagd auf private Seenotretter. Derweil sterben massenweise Migranten im Mittelmeer - und eine deutsche Hilfsorganisation irrt übers Meer.
Auch Malta verwehrt deutschem Rettungsschiff die Einfahrt
Verpönte Gesänge auf Bundeskongress: AfD-Spitze rügt „Junge Alternative“
Die AfD-Spitze hat den Vorsitzenden ihrer Jugendorganisation „June Alternative“ aufgefordert, in den eigenen Reihen für „Ordnung“ zu sorgen. Hintergrund ist um
Verpönte Gesänge auf Bundeskongress: AfD-Spitze rügt „Junge Alternative“
Asyl-Streit: Söder sieht deutsche Demokratie in Gefahr, wenn CSU sich nicht durchsetzt 
Die Asyl-Krise zwischen Angela Merkel und Horst Seehofer spitzt sich zu. Am Sonntag sollen bei einem Mini-Gipfel in Brüssel Lösungen gefunden werden. Alle Entwicklungen …
Asyl-Streit: Söder sieht deutsche Demokratie in Gefahr, wenn CSU sich nicht durchsetzt 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.