+
Mit türkischen Fahnen und lautstarkem Jubel auf Staatschef Recep Tayyip Erdogan feierten zahlreiche Türken am Sonntag auf dem Kurfürstendamm in Berlin.

Mehrheit für Präsidialsystem

Wo die Türken in Deutschland wie abgestimmt haben

Berlin - Eine Mehrheit der Türken in Deutschland hat sich für die Einführung von Erdogans Präsidialsystem ausgesprochen. Doch in welchen Städten und Regionen haben sie wie abgestimmt. Ein Überblick.

Beim Referendum über die Einführung des umstrittenen Präsidialsystems in der Türkei waren in Deutschland fast zwei Drittel der abgegebenen gültigen Stimmen ein „Ja“ (63,07 Prozent oder 412 149 in absoluten Zahlen). Mit „Nein“ votierten nach dem vorläufigen Ergebnis der türkischen Wahlkommission 36,93 Prozent (241 353). Nach früheren Angaben nahm knapp die Hälfte (48,73 Prozent) der 1,43 Millionen in Deutschland registrierten türkischen Wahlberechtigten an der Abstimmung teil.

Alle aktuellen Entwicklungen zum Referendum finden Sie hier in unserem Live-Ticker.

In allen 13 Generalkonsulaten, denen die Wahlberechtigten in Deutschland zugeordnet sind, gab es mehr „Ja“- als „Nein“-Stimmen. Der höchste „Ja“-Anteil wurde nach einer Übersicht der türkischen Zeitung „Daily Sabah“ mit 75,9 Prozent im Ruhrgebiet (Generalkonsulat Essen) verzeichnet. Die meisten „Nein“-Stimmen kamen mit 49,9 Prozent im Generalkonsulat Berlin zusammen, wo das „Ja“-Lager dennoch mit 50,1 Prozent einen hauchdünnen Sieg davontrug.

Die Ergebnisse der Generalkonsulate und ihres jeweiligen Einzugbereiches im Einzelnen:

In einigen anderen Ländern lag die Zustimmung zum geplanten Präsidialsystem in der Türkei noch über dem „Ja“-Anteil der Türken in Deutschland:

Wie geht es weiter nach dem Referendum in der Türkei?

Die Türkei hat am Sonntag abgestimmt. Doch wie geht es nach dem Referendum jetzt konkret weiter. Ein Ausblick.

Türkei stimmt für Präsidialsystem: Das sind die Konsequenzen

Das türkische Volk hat für eine neue Verfassung gestimmt. Damit hat Präsident Recep Tayyip Erdogan seinen Willen durchgesetzt und die Abstimmung gewonnen. Das sind die Konsequenzen.

Nach Referendum: AfD rät „Ja“-Sagern zur Rückkehr in Türkei

Die AfD wertet das Abstimmungsergebnis in Deutschland als Beweis für die misslungene Integration vieler Türken.

Bilder: Erdogan-Anhänger feiern Sieg bei Referendum  

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Parlament in Den Haag erkennt Völkermord an Armeniern an
Ein dunkles Kapitel in der Geschichte der Türkei: Der Massenmord an Armeniern 1915. Es war Völkermord, sagt das niederländische Parlament. Ankara reagierte prompt.
Parlament in Den Haag erkennt Völkermord an Armeniern an
Merkel spricht von „Massaker“ in Ost-Ghuta
Täglich bombardieren Syriens Regierungstruppen das Rebellengebiet Ost-Ghuta. 400.000 Menschen sind dort eingeschlossen, die humanitäre Lage ist dramatisch. Doch im …
Merkel spricht von „Massaker“ in Ost-Ghuta
Bundestag lehnt AfD-Antrag um umstrittene Yücel-Texte ab
Auch nach seiner Freilassung sorgt Deniz Yücel weiter für Diskussionen in der deutschen Politik-Landschaft. Eine Forderung der AfD, den „Welt“-Journalisten für einzelne …
Bundestag lehnt AfD-Antrag um umstrittene Yücel-Texte ab
Union und SPD dämpfen Erwartung eines kostenlosen Nahverkehrs
Mit ihrem Brief nach Brüssel hat die Bundesregierung eine Debatte über kostenlosen Nahverkehr losgetreten, der laut der meisten Parteien unrealsistisch sei. Die Linken …
Union und SPD dämpfen Erwartung eines kostenlosen Nahverkehrs

Kommentare