Marseille: Auto rast in Bushaltestelle - eine Tote

Marseille: Auto rast in Bushaltestelle - eine Tote

Türkische Artillerie feuert nach Syrien

Istanbul - Als Reaktion auf einen weiteren Mörserangriff hat die Türkei erneut Ziele in Syrien mit Artillerie beschossen. Über Schäden infolge der Kampfhandlungen ist bislang nichts bekannt.

Die syrische Mörsergranate sei auf türkischer Seite der Grenze in einem Waldstück bei Yayladagi (Provinz Hatay) eingeschlagen, berichtete die türkische Nachrichtenagentur Anadolu am Freitag. Sie sei nur etwa einen Kilometer von einem türkischen Armeelager explodiert.

Auf syrischer Seite der Grenze gebe es Kämpfe zwischen syrischen Rebellen und Regierungstruppen. Seit einigen Monaten lässt die türkische Regierung die Armee mit Artillerie nach Syrien zurückfeuern, wenn nach Schüssen auf das eigene Staatsgebiet Angreifer mit Radar lokalisiert werden können.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schulz: Seehofer spielt bei Obergrenze mit den Menschen
Berlin (dpa) - SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat CSU-Chef Horst Seehofer in der Flüchtlingspolitik unangemessene Taktiererei vorgeworfen.
Schulz: Seehofer spielt bei Obergrenze mit den Menschen
Auto tötet Fußgänger an Bushaltestelle in Marseille
Wenige Tage nach dem Anschlag von Barcelona fährt in Marseille ein Auto in eine Bushaltestelle, ein Mensch stirbt. Noch sind die Hintergründe völlig unklar.
Auto tötet Fußgänger an Bushaltestelle in Marseille
Niedersächsischer Landtag stimmt für Selbstauflösung
Rund zweieinhalb Wochen nach dem überraschenden Aus für die rot-grüne Landesregierung hat der niedersächsische Landtag am Montag seine Auflösung geschlossen.
Niedersächsischer Landtag stimmt für Selbstauflösung
Behörden identifizieren Terrorauto-Fahrer von Barcelona
Barcelona (dpa) - Die spanischen Behörden haben den Attentäter von Barcelona identifiziert. Aller Wahrscheinlichkeit nach handle es sich bei dem Fahrer des …
Behörden identifizieren Terrorauto-Fahrer von Barcelona

Kommentare