+
Gökay Sofuoglu, Vorsitzender der Türkischen Gemeinde in Deutschland.

Eskalation in Deutschland stoppen

Türkische Gemeinde: "Verheerende Entwicklung"

Berlin - Der Putschversuch in der Türkei und die Reaktion von der Regierung Erdogan hat enorme Auswirkungen auf die Türkische Gemeinde in Deutschland. Sie will die Eskalation stoppen.

Die Türkische Gemeinde in Deutschland (TGD) macht Präsident Recep Tayyip Erdogan verantwortlich für die schwierige Lage in der Türkei. „Es ist so weit gekommen, weil er sich immer mehr von demokratischen Werten und Prinzipien verabschiedet hat“, sagte der TGD-Vorsitzende Gökay Sofuoglu der „Passauer Neuen Presse“.

„Seit dem Wochenende nutzt Erdogan die Situation gnadenlos, um sein Machtmonopol weiter auszubauen“, sagte Sofuoglu. „Erdogan nutzt den Putsch als Vorwand, um gegen Oppositionelle, unabhängige Richter, Anwälte und Journalisten vorzugehen.“

Geschäfte von Gülen-Anhängern geplündert

Sorge bereitet Sofuoglu die Stimmung bei den Türkeistämmigen in Deutschland. „In Nordrhein-Westfalen sind Geschäfte von Türken geplündert werden, die angeblich zur (von Erdogan bekämpften) Gülen-Bewegung gehören. Die Stimmung ist sehr aufgebracht“, sagte er. Man müsse dieser Eskalation in Deutschland entgegentreten.

„Außerdem hat der Staatspräsident wohl eine Telefon-Hotline eingerichtet, über die man Hinweise auf türkische Oppositionelle hier in Deutschland hinterlassen kann“, sagte er. „In den sozialen Medien wird dafür massiv geworben. Das ist eine verheerende Entwicklung.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Jauchegrube!“: USA treten mit Theaterdonner aus UN-Menschenrechtsrat aus
Unter Donald Trump verabschieden sich die USA aus immer mehr internationalen Institutionen - als nächstes ist wohl der Menschenrechtsrat dran.
„Jauchegrube!“: USA treten mit Theaterdonner aus UN-Menschenrechtsrat aus
Umfrage: CSU käme bundesweit auf 18 Prozent
Bezogen auf ganz Deutschland hatte die CSU bei der vergangenen Bundestagswahl 6,2 Prozent der Stimmen geholt. Sollte die bayerische Regionalpartei bundesweit antreten, …
Umfrage: CSU käme bundesweit auf 18 Prozent
Asyl-Streit: CSU sauer wegen Macron-Treffen - kommt die nächste Eskalation?
Die Asyl-Krise zwischen Angela Merkel und Horst Seehofer spitzt sich zu. Zwei Wochen hat die Kanzlerin nun Zeit, um einen Bruch abzuwenden. Alle Entwicklungen rund um …
Asyl-Streit: CSU sauer wegen Macron-Treffen - kommt die nächste Eskalation?
Merkel und Macron verbünden sich für eine EU- und Asylreform
Im eigenen Land hat Kanzlerin Merkel wegen der Flüchtlingsfrage reichlich Ärger. Da kommt der Rückenwind von Frankreichs Präsident Macron wie gerufen. Der Franzose ist …
Merkel und Macron verbünden sich für eine EU- und Asylreform

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.